Bucherscheinung: Senioren erzählen ihre Geschichten
“Was ich immer schonmal erzählen wollte”

von Filiz Eskiler

Der Landkreis Miesbach so wie wir ihn heute kennen, hat eine lange, prägende Geschichte hinter sich. Die Seniorenbeauftragte wollte Licht auf individuelle Erfahrungen werfen, und hat sich an Senioren aus dem Landkreis gewandt. Nun ist das Buch dazu erschienen.

Aktuell erscheint ein Buch, das die Geschichte des Landkreises der letzten 100 Jahre auf unvergleichliche, authentische und herzergreifende Weise nachvollzieht. / Quelle: Landkreis Miesbach

Seit der Pandemie sind persönliche Kontakte stark eingeschränkt. Da tut es gut, mal in Erinnerungen zu schwelgen. Das dachte sich auch die Seniorenbeautragte des Landkreises, Christine Dietl. Sie hat alle Senioren dazu aufgerufen, Beiträge zum Thema „Geschichten und Anekdoten aus der Kindheit oder Jugend“ einzusenden. Damit die Erinnerungen an anstrengende Zeiten und schöne Begebenheiten bewahrt bleiben, wurden diese in einem Buch niedergeschrieben, welches nun mit dem Titel „Was ich immer schon mal sagen wollte!“ erschienen ist.

Anzeige

“Alle Erinnerungen spiegeln trotz all der vergangenen schweren Zeiten eine oft heitere und bemerkenswerte Kindheit wider”, meint Sophie Stadler vom Landratsamt Miesbach. “Schreckliche Ereignisse wie ein Meuchelmord, die Flucht oder Tieffliegerangriffe wechseln sich ab mit Heimweh, Sehnsucht und Träumen in jungen Jahren, einem unbekannten Lebensretter und einem strebsamen Politiker mit Familiengeheimnis. Lausbuben- und Dirndlgeschichten, gespickt mit Erfindergeist, Entdeckungsfreude und Forscherdrang, runden den Reigen der Erzählungen ab”.

Weiter verrät sie, dass dem Leser zusätzliches Wissen über eine längst vergessene Bahnlinie, die Sprengung der Autobahnbrücke in Weyarn am 1. Mai 1945 oder auch die Abrüstarbeiten am Flughafen in Marschall in den Nachkriegsjahren bietet. Außerdem verdeutlicht Stadler:

Alle Erzählungen der über 140 eingegangenen Geschichten wurden mit den Einreichenden besprochen. Mit viel Liebe zum Detail wurde manches nachrecherchiert und weitere Informationen ergänzt.

Dietl sei bei der Gestaltung des Buches von dem Motto: „Zeiten vergehen, Andenken bestehen und aus dem Paradies der Erinnerung kann uns niemand vertreiben!“ begleitet und motiviert worden. Damit das Lesevergnügen auch für jede Altersgruppe gegeben ist, wurde beim Druck auf eine angenehm große und kontrastreiche Schrift geachtet.

Buch ab sofort erhältlich

Das umfangreiche Gesamtwerk (ISBN 978 – 3 – 9 81 69 49 – 6 – 3), mit 192 Seiten ist im Buchhandel, bei den meisten Rathäusern und bei den Filialen der Raiffeisenbank im Oberland erhältlich. Produziert wurde das Werk vom SüdSeiten Verlag in Gmund-Moosrain.

Fragen rund um das Buch oder direkte Bestellungen können auch die Seniorenbeauftragte gerichtet werden, per Telefon unter 08025/704-4424 oder per E-Mail an christine.dietl@lra-mb.bayern.de.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus