Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wegen Glatteis: Wiesseer landet auf Hosenboden

Von Redaktion

Die Wetterkapriolen dieses Winters bieten so einiges: erst starker Schneefall, dann frühlingshafte Temperaturen, dann wieder Schnee. Das Auf und Ab macht die Straßen- und Gehwege teilweise unpassierbar – und bringt ihre Fußgänger ins Rutschen.

Geschrieben von Marion Bürkner:

Vorletzte Woche fiel ein Mann aus Bad Wiessee direkt vor seiner Haustür im Ludwig-Thoma-Weg „aufn Arsch“, wie er am Telefon erzählte. Später habe er noch zwei älteren Menschen aufhelfen müssen, die ebenfalls ausgerutscht waren.

Besonders glatt sei es seinen Angaben zufolge auf der Münchner Straße in Höhe Hotel Ritter in Richtung Lindenplatz gewesen. Die Gehwege seien nicht geräumt gewesen, bemängelte er. Gerade, wo doch so viele ältere Menschen in Bad Wiessee wohnen, sehe er hier dringenden Handlungsbedarf.

Auf Nachfrage bei Maximilian Macco vom Wiesseer Ordungsamt, der sich zunächst sehr verwundert über die Geschichte zeigt, erklärt dieser:

Bei Schnee und Eis werden die Straßen und Gehwege in Bad Wiessee von der Gemeinde ab 4 Uhr morgens mit 10 Räum- und Streufahrzeugen mehrmals täglich geräumt und gestreut.

Dass jemand gestürzt sei, davon wisse er nichts. Im Ordnungsamt jedenfalls sei keine Meldung eingegangen. „Der Winterdienst hat bei uns in Bad Wiessee eine sehr hohe Priorität“, betont er. Nur ganz schmale Spazierwege, wie beispielsweise der Weg zum Seerosenstrand, werden nicht geräumt. „Hier besteht keine Notwendigkeit zu räumen“, so Macco.

Mieter müssen Gehwege selbst freiräumen

Außerdem sei die Gemeinde rein rechtlich als Straßenbaulastträger nach dem Bayerischen Straßen- und Wegenetz nur für die Verkehrssicherheit im Bereich der Hauptstraßen zuständig. Die Verkehrssicherungsplicht der Straßen und Gehwege, also auch das Räumen und Streuen, liege bei den Grundstückseigentümern. Diese übertragen die Pflicht meist an die Mieter.

Deshalb seien die Wiesseer verpflichtet, werktags zwischen 7 und 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr die Gehwege vor ihrem Haus selbst schnee- und eisfrei zu halten. So stehe es in der „Verordnung über die Reinhaltung der öffentlichen Straßen und Sicherung der Gehbahnen im Winter“ der Gemeinde Bad Wiessee. Diese Verordnung könne man sich auf der Gemeindeseite im Internet ansehen und herunterladen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme