TTT-Kausch: Sicherheit geht vor!
Weihnachtsmärkte finden am Sonntag statt

Die Sonne strahlt vom Himmel. Es ist zapfig, und die Weihnachtsmärkte im Tal öffnen. Gehts besser?


Update 9 Uhr, 03. 12. 2023: Gestern mussten Märkte im Tal geschlossen bleiben. Das Risiko für Unfälle war den Veranstaltern zu groß. Heute ist es zwar noch immer auf vielen Wegen und Nebenstraßen glatt. Aber die Adventszauber-Märkte finden heute statt!

Pünktlich zum ersten Christkindlmarkt kam zwar der Schnee ins Tal – nur die Menge stimmte nicht ganz

Ursprünglicher Artikel vom Samstag:

Adventszauber heute, Samstag den, 2.12.23 abgesagt!
Als Begrüdnung gibt die Tegernsee Tal Tourismus an, dass “die extreme Wettersituation und die Warnung des Landratsamtes Miesbach, das Haus heute nach Möglichkeit nicht zu verlassen”, sie dazu zwingen, “den heutigen (Samstag, 02.12.23) Adventszauber abzusagen.” 


Die Märkte in Rottach-Egern, Bad Wiessee und Tegernsee bleiben geschlossen und es fahren keine Pendelschiffe. 

Für den morgigen Sonntag (03.12.23) ist die Durchführung weiterhin geplant. 

Wir haben Christian Kausch, den Geschäftsführer der Tegernsee Tal Tourismus, dazu befragt:

Herr Kausch, 40 cm Neuschnee – und alle Märkte werden geschlossen. Ist das verhältnismäßig?

“Sicherheit ist das oberste Gebot. Die Räumdienste kommen kaum hinterher. Bei den Märkten geht es auch um Zufahrtswege, Parkplätze, Dächer etc. Zudem fährt keine Bahn, auf den Straßen liegen noch immer umgestürzte Bäume.”

War das eine Ansage oben, also vom Landratsamt?

“Nein, heute morgen gab es eine gemeinsame Abstimmung mit den Bürgermeistern bzw. Geschäftsleitern. Dort wurde es gemeinsam entschieden. Ziel ist es, für morgen alles zu ermöglichen. Nur weil es aufhört zu schneien, heißt es nicht, dass damit alles erledigt ist.”

Herr Kausch, vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ursprünglicher Beitrag 2. Dezember 2023, 12:37

Der Landkreis Miesbach bittet alle Bürger, vorerst daheim zu bleiben: Es drohen Gefahren aufgrund von Glätte und Schneebruch. Vermeidet unnötige Autofahrten. Wenn ihr unterwegs seid, passt eure Fahrweise entsprechend an. Abstand zu Bäumen und Gebäude halten, weil hier Dachlawinen abgehen können. Die App Katwarn warnt zudem vor dem Aufenthalt in Hallen, in denen das Dach nicht von Säulen gestützt wird. Passt auf euch auf!

Ursprünglicher Beitrag 2. Dezember 2023, 09:37

Die Straßen sind zugeschneit, der Verkehr kommt nicht weiter, die BRB-Züge fahren gar nicht mehr und am Flughafen München stecken rund 2.000 Fluggäste fest. Wir haben alle wichtigen Infos für euch:

BRB: Zugverkehr steht still

Nahezu alle Züge bei der BRB fallen derzeit aus. Gründe sind Oberleitungsschäden, Störungen an den Weichen sowie Bäume auf den Gleisen. Nicht nur das Oberland ist betroffen, sondern fast alle Netze. Lediglich im Netz Ammersee-Altmühltal verkehren Pendelzüge zwischen Eichstätt Stadt und Eichstätt Bahnhof. Mindestens bis heute Mittag müssen sich Pendler also noch gedulden. Alle neuen Infos auf der Website der BRB.

Flughafen München: 320 Flüge eingestellt

Die Website des Flughafen München ist derzeit (Stand 02.12.2023, 09:00 Uhr) gar nicht mehr erreichbar. Laut BR wurden bereits 320 Flüge gestrichen. Seit heute Nacht befinden sich bereits rund 2.000 gestrandete Fluggäste am Flughafen. Diese wurden vom Personal und der Feuerwehr mit Decken, Getränken und Snacks versorgt.

LKW-Gespann auf A8 kippt um

Auf der A8 ist heute Nacht ein LKW-Gespann umgekippt. Der 49-jährige Fahrer war gegen 00:20 Uhr in Richtung München unterwegs. Auf der Brücke zwischen Holzkirchen und Weyarn kam er aufgrund der verschneiten Straße und der nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern. Das Gespann rammte die Fahrbahnbegrenzung auf der rechten Seite und kippte dann um. Der Fahrer wurde leicht verletzt, konnte sich jedoch selbst befreien. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bergung des LKW-Gespanns dauerte Stunden, da es vollbeladen mit Maschinenteilen war. Die Autobahn war während der Bergung teilweise voll gesperrt, teilweise war nur der linke Fahrstreifen befahrbar.

“Bitte bleibt Zuhause!”

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd bittet eindringlich darum, Zuhause zu bleiben. Rettungsdienst, Feuerwehren und Räumdienste sind im Dauereinsatz. Viele Straßen sind stark zugeschneit oder von umgestürzten Bäumen blockiert. Waldstücke und Nebenstraßen sollen, wenn möglich, vermieden werden. Wer also nicht unbedingt wohin muss, sollte heute Zuhause bleiben!

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein Eilmeldung Polizeimeldung

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner