Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
75

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

DLRG Gmund stellt Schnelleinsatzgruppe zusammen

Weil manchmal jede Minute zählt

Von Sabiene Hemkes

Anfang September hat die DLRG die dritte Schnelleinsatzgruppe (SEG) im Landkreis an den Start gebracht. Nach Schliersee und Tegernsee hat jetzt auch die DLRG Ortsgruppe Gmund in Festenbach einen weiteren, strategisch sehr wichtigen Standort. Auch die Taucher sind dabei.

Die neu gegründete Schnelleinsatzgruppe der DLRG Ortsgruppe in Gmund.

Die neue SEG der Gmunder DLRG Ortsgruppe wurde am 1. September in den aktiven Dienst übergeben. Bisher haben die 25 bis 30 Aktiven der DLRG Gmund die Einsätze der Tegernseer SEG unterstützt. Mit der eigenen Schnelleinsatzgruppe schließen die Gmunder eine Lücke im Landkreis Miesbach, wie auch Caroline Amann, zuständig für die Verbandskommunikation der DLRG, deutlich macht:

Die zentrale Lage ist für den gesamten Landkreis von großer Bedeutung, da alle Gewässer zügig erreicht werden können. Der Standort in Gmund/Festenbach, an dem die SEG stationiert ist, ist diesbezüglich ein großer Pluspunkt.

Der 2018 gegründete Tauchzug der Ortsgruppe, auch Teil der SEG, stehe damit immer schnell zur Verfügung, erklärt Amann weiter. Besonders, da in den nächsten Jahren mit immer mehr Gästen im Tegernseer Tal gerechnet werden muss, sei die Stationierung der Schnelleinsatzgruppe in Gmund von großer strategischer Bedeutung.

Die Einsätze der drei SEG’s im Landkreis, die 365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar sind, werden über die integrierte Leitstelle Rosenheim koordiniert. Wobei die Gruppen als Teil des “Hilfsleistungskontingents Wasserrettung des Freistaates Bayerns” sowohl zu Einsätzen in der Region, als auch außerhalb des Bundeslandes zum Einsatz kommen könnten.

Die Gesamtkosten für Planung, Vorbereitung und die Ausbildung der Wasserretter aus Gmund belaufen sich laut Amann auf bisher zirka 150.000 Euro. Davon übernehme der Freistaat ungefähr 130.000 Euro. Der Restbetrag von 20.000 Euro müsse durch die DLRG Ortsgruppe Gmund selbst gestemmt werden.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme