Workshop soll Eltern helfen

Wenn das Kind nur noch am Handy hängt

Wenn das Kind permanent am Handy hängt sind Eltern oft überfordert. Deshalb gibt es jetzt extra Workshops um mit den Problemen des Internets umzugehen. Doch man muss sich schnell sein – das Interesse ist groß.

Wenn das Kind nur noch am Handy hängt

„Wir wollen essen. Leg bitte Dein Handy jetzt weg!“ – „Aber Mama, Du hast doch selbst erst gestern beim Abendessen telefoniert.“ Smartphones, Apps und digitales Internet haben schon längst Einzug gehalten in die Familien.

Immer wieder führt die Präsenz in sozialen Netzwerken, das Spielen am PC oder an der Spielekonsole zu Diskussionen zwischen Eltern und ihren Kindern. Kinder und Jugendliche nutzen die Vielfalt der digitalen Medien für sich ganz selbstverständlich. Erwachsene aber haben oftmals nur eine vage Vorstellung davon, womit sich die Heranwachsenden beschäftigen und welchen Stellenwert die Medien in deren Leben haben.

Diskussionen in den Griff bekommen

Kinder können auf mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones überall und immer im Internet surfen. Eltern wissen oft nicht, welche Inhalte die Kinder aufrufen, wie lange sie auf Bildschirme starren und welche digitalen Angebote sie sehen.

Soll ich meinem Kind vertrauen? Soll ich kontrollieren? Wie viel Kontrolle ist nötig? Wann bin ich als Mutter oder Vater für die Nutzung haftbar? Nicht zuletzt aber stehen Eltern immer wieder vor der Frage: Wie kann ich die schier endlos wirkenden und sich täglich wiederholenden Diskussionen in den Griff bekommen?

Workshop soll Fragen klären

Diese Fragen sollen jetzt innerhalb des Workshops „Digitaler Stress in der Familie?“ beantwortet werden. Experten vom Fachbereich Gesundheit, Betreuung und Senioren des Landratsamtes und von der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Diakonie stehen den Müttern und Vätern zur Verfügung.

In dem Workshop werden die Eltern etwa darüber informiert, ab wann Kinder das Internet nutzen sollten, wann Kinder alt genug für ein Smartphone sind oder wie sie ein Mobiltelefon sicherer machen können.

In dem Workshop bekommen Eltern auch Antworten auf die häufigsten Fragen:

  • Ab wann ist mein Kind alt genug für ein Smartphone?
  • Ab welchem Alter darf mein Kind ins Internet gehen?
  • Wie wird das Handy sicherer?Worauf sollte man bei Apps achten?
  • Wo lauern Kostenfallen?
  • Wie kann mein Kind seine Daten und sich selbst am besten schützen?
  • Ab wann spricht man von Mediensucht?
  • Was sind Cyber-Mobbing, Happy Slapping und Sexting?

Der erste Workshop zum gleichen Thema vor zwei Wochen war schnell ausgebucht. Anmeldungen für den Workshop bei der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche im Landkreis Miesbach
Die nächsten Workshops finden am 12. Juni 2018 und am 10. Juli 2018
statt. Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme