Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Warngau

Wer schneidet Teile aus einem Schutzzaun?

Von Nina Häußinger

In Warngau gab es in den vergangenen Wochen merkwürdige Vorfälle. Wie es scheint wollen Unbekannte die Gleise unerlaubt überqueren. Oder handelt es sich nur um einen Streich?

Die Gemeinde Warngau hat zwischen der Hartpenninger Straße und dem parallel dazu verlaufenden Bahngleis auf mehreren hundert Metern einen Metallzaun errichtet, um ein unberechtigtes Überqueren der Bahngleise zu verhindern.

Zwischen dem 06.04.2018 und dem 12.04.2018 wurde ein zirka 2,5 Meter großes Zaunfeld gegenüber der Hartpenninger Straße 15 beschädigt. Bislang unbekannte Täter haben ein komplettes Zaunfeld direkt an den Bahngleisen herausgeschnitten. Und das schon zum zweiten Mal.

Überqueren der Gleise verboten

Die Gemeinde Warngau hat Anzeige erstattet. Die Schadenshöhe beläuft sich jeweils auf rund 350 Euro. Um Hinweise aus der Bevölkerung bittet die Polizeiinspektion Holzkirchen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Holzkirchen nochmals darauf hin, dass das Überqueren der Bahngleise außerhalb gekennzeichneter Überwege zumindest eine Ordnungswidrigkeit darstellt, wird der Bahnverkehr beeinflusst sogar eine Straftat. Weiterhin ist der Aufenthalt im Gleisbereich extrem gefährlich, da auch außerplanmäßig Züge verkehren können.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme