Wetterdienste warnen vor Hagel und Dauerregen
Wettersturz nach heftigen Gewittern

von Redaktion

Dem Landkreis steht ein markanter Wettersturz bevor. Nach heftigen Gewittern ab dem heutigen Nachmittag am Tegernsee, folgt morgen Dauerregen. Bis Freitag sind über 100 Liter pro Quadratmeter möglich.

Im südlichen Landkreis - so wie hier in Tegernsee - kommt es derzeit bereits zu starken Gewittern. Doch diese sollen nach und nach auch den Norden erreichen.
Im südlichen Landkreis – so wie hier in Tegernsee – kommt es derzeit bereits zu starken Gewittern. Doch diese sollen nach und nach auch den Norden erreichen.

Durch den Regen warnt der Deutsche Wettedienst vor Überflutungen und möglichem Hochwasser. Entscheidend ist wie stark die Regenfälle tatsächlich ausfallen. So schreibt der DWD auf seiner Seite für den Landkreis Miesbach:

In der Nacht zum Dienstag muss mit ergiebigem, teils schauerartig verstärktem Regen gerechnet werden. Dabei können bis Mittwochmittag Niederschlagsmengen zwischen 50 und 80 Liter pro Quadratmeter, vereinzelt auch bis 100 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen.

Anzeige

Bereits zuvor könnten sich In der Nacht zum Dienstag starke Gewitter im Nordlandkreis entladen. Nach knapp 32 Grad heute im Tagesverlauf, kann es ab dem späten Nachmittag zu teils schweren Gewittern mit Starkregenmengen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter, Hagel mit Korngrößen um 3 cm und schweren Sturmböen um 100 Stundenkilometer kommen.

Zugleich folgt ein deutlicher Temperatursturz. Son sind es morgen in Holzkirchen nur noch 17, am Donnerstag sogar nur noch um 13 Grad. Erst im Laufe des nächsten Wochenendes sollen die Temperaturen auf sommerliche Werte klettern.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus