Wie eine Kuh aus der Valepp gerettet wurde

von Nicole Posztos

Am Sonntag Nachmittag erreicht die Rottacher Feuerwehr ein nicht alltäglicher Notruf: eine 700 Kilogramm schwere Kuh steht hilflos in der Valepp, so eine Meldung von Wanderern.

Für Hartmut Lenhof und sein Team von der Freiwilligen Feuerwehr der Startschuss für eine Rettungsaktion, an deren Ende die glückliche Rettung der Kuh Martha steht.

Feuerwehrler und Bergwacht bergen die Kuh Martha aus der Valepp / Quelle: Freiwillige Feuerwehr Rottach-Egern

“Beim Saufen abgerutscht”. Für den Zweiten Kommandanten ist der Grund für den Unfall offensichtlich. Gegenüber dem Merkur macht Lehnhof gleichzeitig auch klar, wieviel Glück Martha hatte. “Wär Sie ein paar Meter weiter den nächsten Wasserfall runter, wärs das wohl mit ihr gewesen”.

Anzeige

Mit drei Männern von der Bergwacht, die das Tier mit Tragegurten fixierten, gelang es den Einsatzkräften mithilfe eines Ladekrans am Ende die unter Schock stehende Kuh aus den Fluten zu bergen. Ein Tierarzt gab kurz daraufhin Entwarnung. Alles in Ordnung, Martha unverletzt, Rettung erfolgreich abgeschlossen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus