Wie Familien mit Gutscheinen sparen können

Von Redaktion

Der wöchentliche Familieneinkauf kann den Geldbeutel ziemlich belasten. Mit ein paar einfachen Tricks und etwas Zeitaufwand kann jedoch bares Geld gespart werden. Der Vergleich von Preisen, die Nutzung von Sonderangeboten und das Suchen von passenden Gutscheinen versprechen eine Ersparnis bei geringem Aufwand.

Gezielt suchen

Im Internet gibt es Seiten, die Gutscheine von verschiedenen Unternehmen anbieten. Es lohnt sich, dort einen Blick hineinzuwerfen. Möglich sind Gutscheine mit direkten Rabatten in % oder beispielsweise der Erlass der Versandkosten. Ist der Kauf neuer Schuhe fällig, kann gezielt nach einem Gutschein gesucht werden. Mit einem Rabatt oder dem Angebot, dass das 2. Paar gratis oder günstiger ist, kann eine Menge Geld gespart werden.

Wichtig ist allerdings die gezielte Suche. Sonst lauert die Gefahr, sich von den Gutscheinen verführen zu lassen und Dinge zu kaufen, die eigentlich gar nicht benötigt werden. Bevor ein Kauf getätigt wird, sollten verschiedene Angebote verglichen werden. Vor allem im Bereich Kleidung, Schuhe und Technik unterscheiden sich die Preise der verschiedenen Anbieter. Auf diese Weise lassen sich noch ein paar Euro sparen, die die Haushaltskasse aufbessern.

Im Kleinen sparen

Der Lebensmitteleinkauf muss nicht immer teuer sein. Wer sich schon im Vorfeld Gedanken über den Speiseplan für die Woche macht, weiß genau, was er braucht. Wenn nebenbei die Wochenprospekte der Supermärkte durchgesehen werden, kann der Speiseplan nach den Angeboten ausgerichtet werden. Lebensmittel werden dann sicher verbraucht und es wandert weniger in den Müll. Ein Einkaufszettel beim Einkaufen ist hilfreich. Der Blick fokussiert sich auf die wichtigen Dinge und es landet nur das im Wagen, was wirklich benötigt wird. Der Preis an der Kasse wird so zur Freude für den Geldbeutel.

Viele Supermärkte bieten Gutscheine oder Angebote an, die sich lohnen, z. B. wenn beim Kauf eines bestimmten Artikels der Zweite umsonst ist. Allerdings sollte immer geprüft werden, ob die Angebote tatsächlich benötigt werden. Es lohnt sich, Treuepunkte zu sammeln, die mittlerweile von vielen Geschäften angeboten werden. Diese können in hochwertige Artikel oder teilweise gegen einen Einkaufsgutschein eingetauscht werden.

Der Einkauf sollte nie auf leeren Magen stattfinden. Wer hungrig und ohne Einkaufszettel einkauft, legt automatisch mehr in den Wagen. Außerdem lohnt es sich, sich zu bücken und zu strecken. Denn die günstigen No-Name Produkte schmecken meist genauso gut wie Markenprodukte und kosten nur einen Bruchteil.

Gerade bei Lebensmitteln lohnt es sich, genau hinzusehen. Produkte, deren MHD fast erreicht ist, wird meist mit einem hohen Rabatt angeboten. Sie sind nicht schlecht oder verdorben und können guten Gewissens eingekauft und verbraucht werden. Nach dem Bezahlen sollte der Kassenzettel kontrolliert werden. Fehler können unterlaufen, und wenn sie rechtzeitig erkannt werden, entsteht kein Schaden für den Geldbeutel. Mit ein paar Tricks und den passenden Gutscheinen kann der Geldbeutel geschont werden und es bleibt mehr für die schönen Dinge des Lebens übrig.

Partner Content

Dieser Artikel steht nicht im Zusammenhang mit der Redaktion oder redaktionellen Inhalten.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme