Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
124

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wie feiert euer Rektor Weihnachten?

Von Michael Dalock

„Stade“ Zeit oder Prüfungsstress: Josef Schlemmer, Rektor der FOS Holzkirchen, erzählt, was für ihn die Advenszeit bedeutet, wie er Weihnachten feiert und was bei Schlemmers unter dem Baum liegt. Ein Blick hinter die Kulissen.

Oberstudiendirektor Josef Schlemmer vor "seiner" FOS. (Quelle: FOS Holzkirchen)
Oberstudiendirektor Josef Schlemmer vor “seiner” FOS. (Quelle: FOS Holzkirchen)

FOS, BOS, M-Zug, Quali G8, G9: Das bayerische Bildungssystem hat es in sich. Ein wichtiger Zweig ist mit Sicherheit die FOS, die Fachoberschule.

In Holzkirchen heißt der Direktor der FOS Josef Schlemmer (Oberstudiendirekor). Wir haben mal hinter die “Fassade” geschaut und rausgefunden, wie ein Rektor Weihnachten feiert und welche Geschenke unter dem Baum liegen.

Holzkirchner Stimme: Ist für Sie die Adventszeit auch die „stade Zeit“?

Josef Schlemmer: Es ist alles sehr gut organisiert und es gibt viele engagierte Kolleginnen und Kollegen an der FOS Holzkirchen. Deshalb kann ich die Adventszeit trotz noch anstehender Lehrproben und einem Volleyballturnier schon als „stade Zeit“ erleben. Den Abschluss bildet die von den Schülern gestaltete Adventsandacht am letzten Schultag mit dem Motto „Glück“, bei der gut 500 Schülerinnen und Schüler in der Aula anwesend sein werden. Privat gibt es für mich keinen „Weihnachtsstress“.

Holzkirchner Stimme: Absichtlich provokant gefragt. Lehrer haben ja ungefähr zwölf Wochen Ferien im Jahr: Reicht das zur Erholung?

Schlemmer: Ich denke, dass man die Ferien eigentlich als „unterrichtsfreie Zeit“ sehen sollte und muss. Es sind Zeiten ohne Unterricht. Die Lehrkräfte bereiten in den Ferien auch ihren Unterricht und Projekte vor. Zudem darf man nicht vergessen, dass Lehrkräfte an einer Fachoberschule sehr viel korrigieren müssen.

Holzkirchner Stimme: Wieviel Aufwand ist das?

Schlemmer: Hundert Korrekturen von Abiturprüfungen stehen bei den meisten während der Pfingstferien an, da die Abiturprüfung in diesem Schuljahr vor den Pfingstferien geschrieben werden. Dazu kommen noch die normalen Leistungsnachweise. Da freut man sich dann nach den mündlichen Prüfungen auf die Sommerferien zum Erholen. Unser Schulleitungsteam ist auch während der Ferien gefordert. Zur Erholung müssen hier etwas weniger Ferientage reichen.

Holzkirchner Stimme: Wie lange sind Sie schon an der FOS in Holzkirchen?

Schlemmer: Ich wurde am 1. August 2012 zum Schulleiter ernannt.

Holzkirchner Stimme: Ist in Ihrer Schule etwas von Weihnachtsstimmung zu spüren? Oder ist eher Prüfungsstress?

Schlemmer:Es werden auch in der „staden Zeit“ Leistungsnachweise geschrieben. Unsere Schüler/innen haben aber einen großen „Adventskalender“ erstellt, auf dem für jeden Tag Gedanken zur Adventszeit zu lesen sind. Die schon genannte Adventsandacht bildet am letzten Schultag den Abschluss. Eingestimmt werden unsere Schüler/innen durch den beleuchteten Christbaum und dem Schneemann in unserem Innenhof und durch Weihnachtssterne an den Fenstern. Die SMV verkauft an einem Tag alkoholfreien Punsch und Plätzchen.

Holzkirchner Stimme: Wie feiern Sie persönlich Weihnachten? Wann wird der Baum aufgestellt?

Schlemmer: Unseren Baum haben wir am letzten Samstag ausgesucht. Aufgestellt wird er von meinem Sohn am 23. Dezember. Gefeiert wird im engsten Familienkreis.

Holzkirchner Stimme: Und was gibt es am Heiligen Abend und an den Feiertagen zu essen?

Schlemmer: An Heiligabend sind wir zum Essen bei meiner Cousine eingeladen. Das Menü ist immer eine Überraschung. Dies ist schon seit sehr vielen Jahren Tradition.

Holzkirchner Stimme: Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn Sie an Weihnachten denken?

Schlemmer: Auf besinnliche Stunden im Kreis meiner Familie, auf die Lieder „Stille Nacht“ und „Schwarze Madonna“ während der Christmette.

Holzkirchner Stimme: Was wünschen Sie sich an Geschenken zu Weihnachten?

Schlemmer: Ich halte es nicht so sehr mit Weihnachtsgeschenken. Das größte Geschenk ist, dass wir auch im kommenden Jahr gesund bleiben. Deshalb geht es in die Richtung Fitnessgeräte, bei etwaigen Geschenken …

Holzkirchner Stimme: Viele sind der Meinung 2016 war ein außergewöhnlich schwieriges Jahr. Viele politische Entwicklungen, viele Todesfälle von Berühmtheiten. Deswegen wollen wir jetzt nur Positives von Ihnen: Was hat Ihnen an 2016 besonders gut gefallen?

Schlemmer: Sehr positiv und zum Nachdenken war die Aufführung des Theaterstückes „Der Hässliche“ von Marius von Mayenburg im März dieses Jahres an unserer FOS, die sich durch eine ausgezeichnete Inszenierung und hervorragende Darsteller unserer Theatergruppe ausgezeichnet hat. Mayenburgs doppelbödiges Stück ist eine fulminante Verwechslungskomödie über Identität, Attraktivität und die Relativität des Erfolgs.

Holzkirchner Stimme: Und was wünschen Sie sich für ihre Schüler, ihre Schule und sich selbst von 2017?

Schlemmer: Für die Abschlussklassen: Ein Abiturzeugnis mit guten Noten. Für alle Schüler: Freude und Spaß am Lernen. Für die Schule: Weiterhin ein „unabhängiges Miteinander“ mit dem Staatlichen Gymnasium und für mich selbst: Gesundheit und Spaß an der Arbeit als Schulleiter wie bisher.

Holzkirchner Stimme: Wir bedanken uns für das nette Gespräch und wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Fest und eine gesundes und erfolgreiches 2017.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme