Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Tegernseer Gymnasiasten holen Auszeichnung

„Wie willst Du Dich morgen informieren?“

Von Jakob Halm

Der Weg, sich zu informieren, hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten stark verändert. Vieles wurde digitalisiert und ist mittlerweile online abrufbar. Eine Gruppe Schüler des Gymnasiums Tegernsee gehört jetzt zu den Gewinnern eines Wettbewerbs. Sie sollten die Mediennutzung der Zukunft prophezeien.

Diese Woche können die Abiturienten zuhause bleiben. Ab nächster Woche finden die mündlichen Prüfungen statt.
Wie sieht die Mediennutzung der Zukunft aus? Die Tegernseer Gymnasiasten haben sich ihre Gedanken gemacht.

Immer weniger Menschen lesen Zeitungen, Zeitschriften oder Bücher. Die gibt es ja mittlerweile als E-Books oder im Netz. Die Nationale Initiative Printmedien möchte das Interesse an den Printmedien wieder erwecken. Das Ziel ist, besonders Schülerinnen und Schülern die Bedeutung der analogen Medien klar zu machen.

Dafür veranstaltet die Initiative unter anderem einen jährlichen Schülerwettbewerb. Das Motto in diesem Jahr: „Medien 2025 – wie willst du dich morgen informieren?“ Wie also erhält man Infos in zehn Jahren, gibt es noch die heute hochmodernen Smartphones oder schon wieder etwas ganz Neues?

Shidai auf Reisen

Die elf Schülerinnen und Schüler des Tegernseer Gymnasiums, unter der Leitung von Lehrerin Alexandra Stumbaum, haben sich etwas Besonderes einfallen lassen. „Wir haben uns in mehreren Wochen eine Geschichte zum Wettbewerbsthema überlegt“, so Stumbaum. Die Idee konnte überzeugen, die Jury kürte sie zu den drei Besten des Wettbewerbs.

Die Schüler erzählen eine Geschichte, bei der ein Manga-Mädchen namens Shidai durch mehrere Zeitzonen reist. „Sie informierte sich im Auftrag der Tegernseer Gymnasiasten über die Entstehung verschiedener Informationsquellen wie die Zeitung, das Radio, das Fernsehen, das Internet usw.“ Auf diesem Wissen haben sie dann mehrere Vorstellungen erstellt, wie die Welt der Informationsbeschaffung in zehn Jahren ausschauen könnte.

Besonderes Buch – besonders verpackt

Die Geschichte und Vorstellungen der Schüler wurde ganz besonders verpackt: „Wir ließen sie von einem Handbuchbinder in einen altertümlichen Lederumschlag mit Goldprägung binden“, erzählt Stumbaum. Ein ganz besonderes Buch mit dem Titel „Die Geheimnisse der Information“.

Die drei Sieger des Wettbewerbs sind jetzt dazu eingeladen, für drei Tage nach Köln und Bonn zu fahren, um dort geehrt zu werden. Am 6. November 2015 werden die genauen Platzierungen der Gruppen im Rahmen der Jugendmedientage bekannt gegeben. Die Preisverleihung wird von der Bundesministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, vorgenommen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme