Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
1174

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Résumé einer spannenden Fussballsaison

Wiessee darf zittern, Kreuth verpasst Aufstieg

Von Marlon

Vergangenen Sonntag haben alle Fußballmannschaften des Tegernseer Tals die Saison 2012/13 beendet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein Team steigt ab, zwei steigen auf, und ein weiteres könnte das auch noch schaffen.

Während Bad Wiessee hoffen darf, sind die Kreuther Träume geplatzt.

Anzeige | Hier können Sie werben

Am Wochenende war für die Vereine im Tal der letzte Spieltag der Rückrunde. Der TSV Bad Wiessee kämpfte noch um den Aufstieg
Am Wochenende war für die Vereine im Tal der letzte Spieltag der Rückrunde. Die Wiesseer kämpften noch um den Aufstieg.

Als der TSV Bad Wiessee letzte Saison den Aufstieg in die A-Klasse feierte, hielt man sich noch zurück. „Nach der Saison waren wir uns sicher, gut in der A-Klasse mitspielen zu können. Unser neues Ziel war Platz fünf bis sieben“, erklärte Trainer Stefan Jacobs. Doch die sehr hohe Trainingsbeteiligung der Wiesseer Spieler zahlte sich aus: die Mannschaft beendet die aktuelle Saison auf Platz zwei.

Jacobs: „Das wird eng“

Normalerweise bedeutet das in der A-Klasse ein Relegationsspiel gegen den Drittletzten der Kreisklasse. Doch eine weitere Regel besagt auch, dass ein Entscheidungsspiel um genau diesen zweiten Platz stattfinden muss, wenn zwei Mannschaften punktgleich sind. Mit 11:0 siegten die Gelb-Blauen in ihrem letzten Spiel gegen den TSV Weyarn. Doch auch der SV Parsberg holte sich im letzten Spiel drei Punkte und ist somit punktgleich mit Wiessee.

Die Folge: am Donnerstag findet – auf neutralem Platz in Weyarn – das Entscheidungsspiel um Platz zwei statt. In die Favoritenrolle will sich Wiessees Trainer Jacobs aber nicht drängen lassen: „Das wird ein 50:50-Spiel.“ Dennoch traut er seinen Jungs viel zu:

„Meine Mannschaft hat sich über die gesamte Saison spielerisch stark weiterentwickelt. Fast jeder hat sich um fünf Level gesteigert. Das ist meiner Meinung nach auch der Grund, weshalb wir die Saison da beendet haben, wo wir jetzt sind.“

Auch Wiessees zweite Mannschaft hat sich in der vergangenen Saison gut präsentiert. Der dritte Platz hat am Ende allerdings nicht für den Aufstieg in die B-Klasse gereicht. Und das deutlich.

Gmunder zweite Mannschaft auf Augenhöhe mit der ersten

Den hat sich mit 13 Punkten Vorsprung die zweite Mannschaft der SF Gmund-Dürnbach gesichert. Dabei verfehlte die Gmunder Reserve nur knapp den C-Klassen-Meistertitel. Nur zwei Punkte hinter dem SF Fischbachau feiern sie dennoch ihre Rückkehr in die B-Klasse – die Liga, in der auch Gmunds erste Mannschaft nächste Saison spielt. Denn die hat ihr Saisonziel, den Aufstieg in die A-Klasse, verpasst. Mit dem verfehlten Ziel hadert Rupert Heimerl, Trainer der SF Gmund-Dürnbach.

„Wir hatten vor allem in der Rückrunde viel mit Verletzungspech zu kämpfen. Dann kamen noch Schule und Beruf immer wieder dazwischen. Das geht vor. So ist das nun mal in diesem Bereich der Liga.“

Ein Kräftemessen zwischen erster und zweiter Mannschaft darf man nächste Saison allerdings in Gmund nicht erwarten. Denn die Regeln erlauben keine zwei Mannschaften desselben Vereins in einer Liga. Das heißt, dass aller Voraussicht nach eine Mannschaft in der B-Klasse 4 und die andere in der B-Klasse 3 spielen wird.

Tegernsee solide, Rottach II schwach

In der C-Klasse verbleiben muss dagegen der TV Tegernsee. Die Kicker von der Point schlagen sich allerdings von Saison zu Saison immer besser. Für den Aufstiegskampf hat es zwar noch nicht gereicht, aber immerhin beenden sie die Spielzeit auf einem soliden siebten Platz. Das ist vor allem deutlich besser, als es Trainer Sven Seifert nach der Hinrunde noch erwartet hätte.

Spielszenen TV Tegernsee gegen SF Fischbachau.
Auch der TV Tegernsee spielte eine solide Saison/Quelle: Archivbild

Zu den Tegernseer gesellen muss sich auch die zweite Mannschaft des FC Rottach-Egern. Bei nur acht erspielten Punkten an 22 Spieltagen ist ein Abstieg in die C-Klasse nur folgerichtig. Aber nicht nur die Reserve darf sich ärgern. Auch die erste Mannschaft der Rottacher hadert mit der verpassten Gelegenheit, im Aufstiegskampf der Kreisklasse dranzubleiben.

Die Qualität würde das Team schon mitbringen. Das haben sie in der Hinrunde gezeigt. Weshalb in der Rückrunde dann der Einbruch erfolgte, kann Trainer Franz Pfluger ganz klar ausmachen:

„Wir konnten leider nicht an unsere Leistungen der Hinrunde anknüpfen. Das liegt insbesondere an der Trainingsbeteiligung. Wenn man nicht regelmäßig ins Training geht, kommt man eben nicht an die Top Vier der Kreisklasse ran.“

Kreuth ärgert sich über vergebene Chancen

Zu den angesprochenen „Top Vier der Kreisklasse“ gehört der FC Real Kreuth. Bis zum letzten Spieltag „kämpfte“ das Kreisligateam um den Aufstieg. Eine Niederlage der SG Hausham hätte das noch möglich machen können – aber die gab es nicht.

„Es waren insbesondere die Leichtsinnsfehler, die uns immer wieder unterlaufen sind und die uns am Ende entscheidende Punkte gekostet haben. Gegen den Tabellenletzten holten wir nur einen Punkt, gegen Rottach führen wir 2:1 und sind zwei Mann mehr und geben das aus der Hand. Wenn wir die Punkte geholt hätten, dann wären wir Erster“, ärgert sich Franz Breuning, Leiter des Sportbereichs in Kreuth.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier ein Videobericht über das Tal-Derby zwischen Kreuth und Rottach-Egern im November 2012.

Dennoch kann der Verein auf eine sehr gute Saison zurückblicken. Die erste Mannschaft schließt auf Platz drei ab, und die Reserve darf sogar die B-Klassen-Meisterschaft feiern. Damit einher geht auch der direkte Aufstieg in die A-Klasse. Geht es nach dem Ligastatus, so dürfen sich die Kreuther in der nächsten auf den attraktivsten Fußball freuen.

Somit ist eine spannende Saison 12/13 beendet. Außer für den TSV Bad Wiessee. Der hat noch die Möglichkeit, durch Siege im Entscheidungs- und Relegationsspiel aufzusteigen. Wir sind am Donnerstag mit der Kamera vor Ort und berichten am Freitag in einem ausführlichen Videobeitrag.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme