Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
155

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Metzgerei Stieglbauer schließt

Wiessees letzter Metzger geht

Von Laetitia Schwende

Der Einzelhandel in Bad Wiessee ist unter Druck. Jetzt hört auch noch der letzte “echte” Metzger auf. Über die Gründe kann man aktuell nur spekulieren.

Karl Stieglbauer und seine Frau vor knapp fünf Jahren bei der damaligen Eröffnung / Bild: Klaus Wiendl

Die Verwunderung war groß, als eine TS-Leserin auf Ebay eine Anzeige zur Vermietung von Ladenräumen der Metzgerei am Wiesseer Lindenplatz entdeckten. Verlässt der letzte “richtige” Metzger den Ort? Ab Dezember 2020 sind die Räumlichkeiten verfügbar, für eine Miete von 1.000 Euro im Monat.

Ein renovierter Laden, klimatisiert und modern ausgestattet. Kein Wunder, denn der Noch-Pächter Karl Stieglbauer hatte damals bei der Übernahme einen höheren fünfstelligen Betrag in die Hand genommen und aufwändig renoviert.

Doch nach nicht einmal fünf Jahren verlässt der Metzger Stieglbauer die Metzgerei am Lindenplatz, hinter der Alten Post in Bad Wiessee. Eine kurze Zeit, verglichen mit seinem Vorgänger, der Metzgerei Walch, die den Ort ganze 33 Jahre lang mit ihren berühmten Weisswürsten versorgt hatte.

Stieglbauer selbst möchte noch nichts zur Aufgabe sagen, und auch Wiessees Bürgermeister Robert Kühn, gibt sich zurückhaltend:

Die Entscheidung ein Unternehmen zu schließen ist eine hochprivate, die man einfach als solche respektieren muss.

Weiter würde er sich nicht dazu äußern, so Kühn. Es sei sowieso momentan alles noch sehr frisch, auch die Mitarbeiter hätten erst vor wenigen Tagen von der Schließung erfahren. Er betont, dass man nun intensiv nach einem Nachfolger suche.

Vor fünf Jahren wurde aufwändig renoviert.

Da das Gebäude ja Gemeindeeigentum ist, wolle man natürlich einen neuen Pächter finden, so dass Bad Wiessee wieder einen Metzger hat. Vorerst werden die Wiesseer wohl erstmal ohne “echten” Metzger auskommen müssen, oder auf die Fleischverkäufer-Filialen in den Supermärkten zurückgreifen.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme