Seehamer See: Polizei sucht Zeugen
Wildernde Hunde reißen Rehgeiß

von Redaktion

Am Dienstag musste ein Spaziergänger am Seehamer beobachten, wie zwei Hunde einem Rehgeiß hinterher hetzten. Für das Tier kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen.

Am Dienstag, den 23.03.21, meldete ein Spaziergänger gegen 16.30 Uhr, dass zwei Hunde ein Reh im südlichen Bereich des Seehamer Sees gerissen hätten. “Der Streife vor Ort bot sich ein schreckliches Bild”, heißt es seitens der Holzkirchner Polizei. Die Rehgeiß war bereits verendet und zeigte an den Hinterläufen massive Bissverletzungen.

Die beiden Hunde waren inzwischen verschwunden. Es handelte sich laut mehreren Zeugenaussagen um einen großen schwarzen Mischling, ähnlich einem Labrador, mit Halsband und einen kleinen Malteser-ähnlichen Hund. Die Polizei Holzkirchen ermittelt nun wegen eines Verstoßes nach dem Bayerischen Jagdgesetz und bittet um weitere Hinweise.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus