Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
129

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Neuschnee Anfang März

Winter-Comeback am Tegernsee?

Von Nina Häußinger

Anfang März und der Winter ist zurück – das Gefühl bekommt man jedenfalls, wenn man im Tegernseer Tal gerade aus dem Fenster schaut. Aber gibt es wirklich nochmal ein Comeback?

Kommt der Winter nochmal zurück?

“Wieder hatten wir in der auslaufenden Woche Saharastaub in der Luft. Im Gegensatz zur letzten Woche aber mehr in höheren Luftschichten und weniger am Boden, so dass es nicht so aufgefallen ist”, erklärt der Schaftlacher Wetterfrosch Hans Wildermuth die aktuelle Wetterlage. Die Staubluft ist bereits von einer aufkommenden nördlichen Strömung nach Süden über die Alpen weggedrückt worden.

So liegen wir heute, am Freitag, im Zustrom von polarer Meeresluft, die immer kälter daherkommt und zu Schneefall geführt hat. In der Nacht auf Samstag kann es anfangs noch etwas schneien. “Sehr viel wird es nicht, immerhin kann sich eine dünne Schneedecke auch im Vorland halten”, so Wildermuth weiter.

Am Samstag lockert es dann aber rasch auf, die Sonne kommt raus – wobei in der frischen Polarluft die Tagestemperatur nicht über 5 Grad ansteigt. Die klare Nacht auf Sonntag wird frostig, es kann, wo noch Schnee liegt, bis nahe Minus 10 Grad abkühlen. Am Sonntag sind im Tagesverlauf mehr Wolken unterwegs, es gibt aber trotzdem sonnige Abschnitte und die eingeflossene Kaltluft kann sich etwas erwärmen – aber über 10 Grad geht es nicht. Und wie geht es in der kommenden Woche weiter?

Am Wochenbeginn hält die etwas schlappe Nordströmung weiter an und bringt wieder mehr Feuchtigkeit mit. Es kann sich ein leichter Alpenstau ausbilden, eine schwer einzuschätzende Entwicklung.

So kann es vorübergehend schneien, eher am Montag als am Dienstag bei nicht über 5 Grad. “Bei Schneefall wird die Temperatur kaum über Null Grad ansteigen, also ein recht unterkühlter Wochenstart”, meint der Wetterfrosch.

Dann kommt mit erneuter Zufuhr milder Meeresluft aus Westen Bewegung in die Atmosphäre. Es bildet sich eine zügige Westströmung aus, mit der mehr oder weniger aktive Störungen mit Regen über das Oberland getrieben werden, die mal kühle, mal milde Meeresluft im Gepäck haben. “Dabei wird es zunehmend stürmisch, was wir schon lange nicht mehr hatten”, fügt Wildermuth hinzu.

Diese wechselhafte Witterung hält bis zum Wochenende an. Auf den Bergen kann zwischendurch mal mehr Schnee fallen, unten wird es meistens regnen – “es kann aber auch mal eine weisse Überraschung dabei sein, wenn auch nur vorübergehend”, sagt der Frosch abschließend.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme