Wintercamping mit dem Wohnmobil: Alternative zu Hotel und Pension

von Redaktion

Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen, dass der Trend zum Wintercamping kontinuierlich steigt. Im Winter 2015/2016 registrierten Campingplätze laut Amt rund 1,3 Millionen Übernachtungen, 60 Prozent mehr als im Jahr davor.

Für den Trend sind unter anderem zwei Gründe verantwortlich. Erstens steigt das Angebot moderner Campingplätze, die in der kalten Jahreszeit höchsten Komfort anbieten. Das gilt auch für die Alpenregion rund um den Tegernsee. Der zweite Grund sind winterfeste Wohnmobile, in denen ein angenehmer Aufenthalt möglich ist, selbst wenn draußen klirrende Kälte herrscht.

Winterfeste Wohnmobile müssen strenge Normen erfüllen

Die DIN EN 1646-1 legt eindeutig fest, welche Voraussetzungen Wohnmobile erfüllen müssen, um als winterfest zu gelten. im Gegensatz zu lediglich wintertauglichen Modellen. Zu den wesentlichen Bedingungen zählen:

  • Der Fahrzeuginnenraum muss sich innerhalb von vier Stunden von -15 °C auf +20 °C aufheizen lassen.
  • Nach einer weiteren Stunde können die Frischwassertanks befüllt und genutzt werden, ohne dass Leitungen oder Hähne zufrieren.

Erreicht werden diese Werte bei modernen Wohnmobilen zum Beispiel mit einem doppelten, beheizten Fußboden, doppelverglasten Fenstern, heizbaren Staufächern und Armaturenbrettern sowie allgemein eine hervorragende Isolierung der gesamten Außenhülle.

Achten Sie auf ausreichende Größe und viel Stauraum

Wenn Sie ein Wohnmobil mieten, achten Sie neben der Winterfestigkeit auch auf eine ausreichende Größe. Da Sie wetterbedingt sicherlich mehr Zeit darin verbringen als im Sommer, sollte sich der Aufenthalt möglichst komfortabel gestalten. Zudem benötigen Sie mehr Platz für warme Bekleidung oder die Skiausrüstung.

Eine gute Lösung ist ein Vorzelt. Es bietet nicht nur reichlich Stauraum, sondern auch einen trockenen und sauberen Zugang zum Wohnmobil. Wer übrigens kein eigenes Wohnmobil besitzt, kann sich über Erento ein Wohnmobil in München mieten. So können Sie sichergehen, dass Sie ein technisch perfekt ausgerüstetes und vorbereitetes Wohnmobil anmieten. Nur für die eigenen Bedürfnisse müssen Sie noch sorgen.

Checklisten für das Wintercamping mit dem Wohnmobil

Die folgenden Checklisten mögen als Anregung dienen, was Sie vor und während der Reise beachten müssen, damit das Wintercamping mit dem Wohnmobil ein gelungener Urlaub wird.

Checkliste 1: Das richtige Wohnmobil und seine Ausrüstung

  • Winterfestigkeit nach DIN EN 1646-1
  • Ausreichende Größe für alle Personen, ihre Freizeitausrüstung und Bekleidung
  • Beheizbarer Doppelboden, Wassertanks und Leitungen isoliert und beheizbar
  • Vorzelt als Stauraum
  • Winterreifen auf ausreichend Profiltiefe checken (4 bis 5 mm)
  • Anfahrhilfen, Schneeketten mieten oder kaufen
  • Enteisungs- und Frostschutzmittel mitnehmen
  • Ausreichend Gasvorräte – am besten immer zwei Flaschen – bereithalten
  • Elektrische Zusatzheizung für Notfälle
  • Werkzeug zum Schneeräumen (Schaufel, Besen etc.)
  • Isomatten, um nachts die Fenster abzudecken

Checkliste 2: Vorbereitungen am Campingplatz

  • Für eine schnee- und eisfreie Stellfläche sorgen
  • Fahrzeug beheizen, danach Wassertanks auffüllen
  • Elektrokabel so verlegen, dass sie vor Frost und Schneepflügen geschützt sind
  • Gasversorgung herstellen

Checkliste 3: Maßnahmen während des Aufenthalts

  • Lüftungsschlitze stets von Eis und Schnee befreien
  • Täglich mehrmals stoßlüften und, wenn möglich, Dachluken einen Spalt geöffnet halten
  • Lüftung gegen Kondenswasserbildung an Fenstern und Türen stets laufen lassen
  • Gasvorräte regelmäßig überprüfen, stets eine Ersatzflasche parat haben

Checkliste 4: Ihre persönliche Ausrüstung

  • Genügend Winterkleidung inklusive Accessoires (Mützen, Schals, Handschuhe etc.) mitnehmen
  • Freizeitausrüstung checken (Ski, Schlitten usw.)
  • Badekleidung für Hallenbäder und Sauna
  • Warme, bequeme Hauskleidung und -schuhe
  • Weitere Dinge für Ihren persönlichen Bedarf

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus