Asylbewerber kritisieren Situation in Miesbacher Turnhalle
“Wir gehen hungrig ins Bett”

von Marlon

Asylbewerber_Turnhall_Miesbach

Die Asylbewerber, die erst seit Mittwoch in der Miesbacher Turnhalle untergebracht sind, beherrschen schon seit Wochen die Schlagzeilen. Nur die Flüchtlinge selbst sind noch nicht zu Wort gekommen. Wir haben die zwölf Pakistani und acht Nigerianer gestern mit der Kamera besucht. Dabei zeigte sich: Es fehlt derzeit noch an Grundlegendem wie genug zu Essen oder einer simplen Seife.

Lautstark beschwert sich John Solo, einer der Nigerianer, über die Zustände in der Miesbacher Turnhalle. „Wenn sie hier noch nicht bereit sind Leute aufzunehmen, sollen sie uns wieder zurück nach München schicken“, so Solo.

Anzeige

Mit Käsesemmeln und einer kleinen Ration warmen Essens sollen die 20 Asylbewerber täglich auskommen. „Wir gehen hungrig ins Bett“, erklären die Flüchtlinge. Besonders absurd dabei: Sie bekommen zwar Geschirr und eine Pfanne, haben aber keine Kochmöglichkeit.

Mittlerweile hat sich die Situation allerdings wieder entspannt. Im Laufe des Tages haben Mitarbeiter des Landratsamts die Asylbewerber mit Essensrationen sowie Kühlschränken und Kochgelegenheiten versorgt.

Aufgrund der öffentlichen Diskussionen haben wir uns in der Zwischenzeit dazu entschlossen, das ursprünglich vorhandene Video durch ein Bild zu ersetzten. Wir bitten dafür um Verständnis.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus