Videoumfrage in der Wiesseer Spielarena
Wenn der Osterhase zum Weihnachtsmann wird…

von Daniela Otto

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für den Einzelhandel war Ostern schon fast ein „Mini-Weihnachten“. Wer Gründonnerstag oder Ostersamstag vorhatte einzukaufen, fand sich in einer langen Schlange an der Kasse wieder. Ob Eier, Braten oder Süßigkeiten, die Nachfrage war groß.

Und auch in den Elektromärkten und Spielwarengeschäften herrschte Andrang. Für die Tengelmann-Gruppe beispielsweise zählen Gründonnerstag und Ostersamstag zu den „Stern-Tagen“. „Das Osterfest konkurriert regelmäßig mit dem Weihnachtsgeschäft darum, welche Feiertage die umsatzstärksten sind“, sagte ein Sprecher der Rewe-Gruppe den Reportern der WAZ-Mediengruppe.

Anzeige

Kleine Umfrage in der Spielarena in Bad Wiessee

Für den Einzelhandel ist des Christen höchstes Fest ein „Mini-Weihnachten“. Das Osterfest gilt als der erste Umsatzkracher des Jahres. Warenhäuser und Fachgeschäfte freuen sich, dass zu Ostern immer mehr geschenkt wird. Wochen- und Supermärkte profitieren davon, dass zu dieser Zeit das Ende der Fastenzeit auf drei Feiertage trifft.

Wir wollten wissen, was der Osterhase den Kindern im Tal gebracht hat und fanden Antworten darauf in der Wiesseer Spielarena.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus