Zählerstand für Gas und Strom: So übermitteln Sie Ihren Jahresverbrauch an TEG und E-Werk Tegernsee

von Redaktion

Wenn die Jahresabrechnung für Strom und Gas ansteht, gibt es für viele Kunden im Tegernsee Tal Arbeit: Die Zähler müssen abgelesen werden, um den genauen Verbrauch an E-Werk Tegernsee oder die TEG zu melden. Dies ist vor allem deshalb wichtig, um eine stichtagsgenaue und akkurate Abrechnung zu erhalten. Doch wie funktioniert das? Die Unternehmen geben auf ihren Webseiten entsprechende Hilfestellung, so dass Ihre Jahresmeldung zum Kinderspiel wird.

Zählerstand ablesen oder selbst ablesen: Sie haben die Wahl!

Die Ablesung der Stromzähler durch E-Werk Tegernsee erfolgt normalerweise durch Mitarbeiter des Unternehmens zwischen Oktober und Anfang Januar. Sollten diese einen Kunden nicht antreffen, kann er den Zählerstand auch selbst melden. Dies ist zum einen über die Ablesekarte im Briefkasten möglich, die einfach ausgefüllt kostenfrei zurückgesendet wird. Noch unkomplizierter funktioniert das Ganze jedoch online über diese Website. Nach Eingabe von Kunden- und Zählernummer sowie dem Ablesedatum wird noch der Zählerstand eingegeben und alles zusammen abgesendet.

Eine ähnliche Eingabemaske lässt sich auch auf der Website der TEG finden. Auch dort können Kunden mit der eigenen Kunden- sowie Zählernummer den Zählerstand melden.

Anzeige

Zählerstand als Grundlage für die Abrechnung

Nach Übermittlung des Zählerstandes erhalten Sie einige Wochen später die Gas- und Stromrechnung. Diese sollten Sie unbedingt mit der Abrechnung des Vorjahres vergleichen. Ergeben sich dabei gravierende Unterschiede, ist es sinnvoll, die Ursache dafür zu finden. Diese kann entweder in gestiegenen Strompreisen oder einem deutlich höheren Verbrauch liegen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Partner-Content

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus