Einheimische geben Einblick in ihre Sicht auf den Tegernsee
Zehn Fragen an … Claudia Schlegel

von Nina Häußinger

Dass wir hier am Tegernsee an einem besonders schönen Fleckchen Erde wohnen, darüber sind sich alle Einheimischen meist einig. Aber wie sieht eigentlich der Blick jedes Einzelnen aus? Wir wollen in unserer Reihe „Zehn Fragen an …“ Talbürger zu Wort kommen lassen.

Heute erzählt uns die Wiesseer Floristin Claudia Schlegel, was das Tegernseer Tal für Sie so einzigartig macht.

Claudia Schlegel vor ihrem Blumenladen in Bad Wiessee
Claudia Schlegel vor ihrem Blumenladen in Bad Wiessee

Anzeige

Als kleine Wohlfühloase oder Paradies für Frauen könnte man den kleinen Blumenladen von Claudia Schlegl bezeichnen. Süße kleine Dekoartikel, Blumen in allen Farben und Facetten, aber auch Ketten und Schals kann man hier kaufen. Jedem morgen kann man beobachten, wie sie ihre Ware liebevoll vor dem Laden trapiert.

Was bedeutet das Tegernseer Tal für Sie?
Schlegel: Das kann ich in einem Wort sagen. Hier ist mein Geburtsort und mein Arbeitsplatz. Also Heimat.

Was gefällt Ihnen am Tal besonders gut?
Der See und die Einzigartigkeit. Wir sind hier nicht der Nabel der Welt, aber irgendwie auch nicht weit weg.

Was würden sie hier am liebsten sofort ändern?
Das Wetter. Aber eigentlich gibt es nicht viel zu verändern.

Wo ist ihr Lieblingsplatz am See?
Kaltenbrunn. Dort hat man den perfekten Blick über den See und auf den Wallberg. Der Blick spiegelt das Tal wieder.

Was kochen sie Zuhause am liebsten?
Ich mag die schnelle Küche. Also mediterran und Pasta.

Was ist ihr persönlicher Freizeittipp am Tegernsee?
Eine Fahrt auf den Wallberg. Da hat man auch das ganze Tal im Blick.

Welche Persönlichkeit aus dem Tal würden sie gerne einmal kennen lernen?
Es gibt so viele Ehrenamtliche, die haben wahrscheinlich am meisten zu erzählen. Das sind Personen, die direkt aus dem Leben berichten und wissen sicher spannenderes als manch anderer.

Eine Frage nur für Sie als Floristin: wenn das Tal eine Blume wäre, welche wäre das dann?
Eine Sonnenblume

Wem sollten wir diese Fragen auch stellen?
Ich fände es interessant, wenn man unseren Gästen solche Fragen stellt. Die haben eine andere Sicht auf das Tal und können oft viel besser sagen, was hier fehlt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus