Sachbeschädigungen an Autos

Zweimal „Flucht“ im Tal

Von Redaktion

Teure Parkrempler oder vorsätzliche Sachbeschädigungen nehmen gerade im Sommer gefühlt immer mehr zu. Viele Menschen im Tal, viele Autos und immer wieder Vorfälle, die nicht selten einfach übersehen werden.

In den beiden aktuellen Fällen vom gestrigen Donnerstag dürften die Verursacher allerdings alles mitbekommen haben. Die Polizei berichtet folgendermaßen:

Verkehrsunfallflucht in Tegernsee

Am 12.07.2012 in der Zeit von 12.30-15.30 Uhr wurde in Tegernsee auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz beim Bräustüberl der geparkte BMW eines 63-Jährigen aus Wien von einem unbekannten Pkw an der rechten Fahrzeugseite angefahren. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne dass sich der oder die Fahrzeugführer/-in um die gesetzlichen Bestimmungen nach einem Verkehrsunfall kümmerte. An dem geparkten Pkw, BMW, entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Bad Wiessee bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer: 08022/9878-0.

Sachbeschädigung an Kfz in Rottach-Egern

Am 12.07.2012 in der Zeit von 12.35-13.40 Uhr wurde in Rottach-Egern, Sonnenmoosstr. 1a, der vor dem dortigen Feinkostladen geparkte Pkw, VW Sharan, eines 51-Jährigen aus Rottach-Egern durch einen Unbekannten auf der Fahrerseite mittels eines unbekannten spitzen Gegenstandes, vermutlich einem Schlüssel, zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Bad Wiessee bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer: 08022/9878-0.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme