Mit geklauten Kennzeichen:
15-Jähriger löst Verfolgungsjagd aus

von Simon Haslauer

Heute früh lieferte sich die Polizei in Irschenberg eine Verfolgungsjagd mit einem erst 15-jährigen Fahrer. Auch ein Polizeihubschrauber war bei dem Einsatz beteiligt. Was ist da passiert?

Heute in den frühen Morgenstunden führte eine Streife der Bundespolizeidirektion Rosenheim eine ganz reguläre Fahrzeugkontrolle in Irschenberg durch. Gleich zu Beginn der Kontrolle, so die Polizeiinspektion Miesbach, sei das Fahrzeug jedoch mit überhöhter Geschwindigkeit geflüchtet – der Beginn einer Verfolgungsjagd.

Wie die Miesbacher Polizei nun berichtet, sei der PKW nach einer mehrminütiger Verfolgungsjagd und “waghalsiger Fahrweise” in einer Wiese zum stehen gekommen – die Insassen versuchten daraufhin zu flüchten. Von den fünf Insassen konnten von Streifen der Bundes- und Landespolizei der Fahrer sowie zwei Beifahrer jedoch bereits vor Ort gestellt werden. Ein Polizeihubschrauber war ebenfalls an der Verfolgungsjagd beteiligt.

Anzeige

Der Grund für die Flucht war laut Polizeiinformationen schnell festgestellt – die montierten Kennzeichen am Auto wurden mehrere Tage zuvor gestohlen, der Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis und stand außerdem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der Verfolgungsjagd sei, so die Polizei, glücklicherweise niemand verletzt worden und nur geringe Sachschäden entstanden.

Der 15-jährige Fahrer sieht sich nun jedoch mit der Einleitung von mehreren Strafverfahren konfrontiert.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus