Abmontierte Kennzeichen können Beteiligung nicht verschleiern

19-jähriger Kreuther flüchtet nach Unfall

Von Martin

Am Donnerstagmorgen gegen 08:00 Uhr geriet ein 19-jähriger Schreiner aus Kreuth mit seinem Pkw, einem Ford Mondeo, in der Bahnhofstraße in Tegernsee ins Schleudern und fuhr frontal gegen eine Holzbank eines Blumengeschäfts.

Anstatt den Unfall zu melden, versuchte der Kreuther, die Sache zu verschleiern. Doch wenig später griff ihn die Polizei zu Hause auf.

Kreuther war alkoholisiert

Durch den Unfall ist die Holzbank total zerstört und die Front des Pkw beschädigt worden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Fahrer und stellte den beschädigten Pkw auf dem Parkplatz vor dem Edeka ab. Dort montierte er die Kennzeichen an seinem Pkw ab und versuchte so, seine Unfallbeteiligung zu vertuschen.

Kurze Zeit später konnte der alkoholisierte Schreiner mit deutlich über 0,5 Promille an seiner Wohnanschrift aufgegriffen werden.

Der Kreuther muss nun mit einer Anzeige und einem mehrmonatigen Führerscheinentzug rechnen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme