Schaftlacher Brand aufgeklärt

20-Jähriger zündet eigenes Auto an

Im Frühjahr dieses Jahres sorgte ein Brand in Schaftlach für Aufsehen. Zwei PKW standen am Bahnhof in Flammen. Überraschend ist jetzt, wer schuld ist.

Wie bereits berichtet, sind am späten Abend des 5. März auf dem Parkplatz am Bahnhof in Schaftlach ein Mercedes Benz A-Klasse und ein VW Golf vollständig ausgebrannt. Der Gesamtschaden an den beiden neuwertigen Fahrzeugen wurde auf rund 50.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Untersuchungen der Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamts musste von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen werden.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Miesbach führten schließlich zum 20-jährigen Besitzer des Mercedes, der sein Auto offensichtlich aufgrund finanzieller Schwierigkeiten angezündet hatte. Als sich der Tatverdacht gegen den Mann erhärtete, wurde dieser durch die Brandfahnder am 30. August festgenommen. Der 20-Jährige räumte im Rahmen der polizeilichen Vernehmung die Brandstiftung an den beiden abgestellten Fahrzeugen ein, bei der ihm ein 20-jähriger Bekannter behilflich war.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wurde der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme