Schwerer Verkehrsunfall in Gmund
29-jähriger Münchner schrottet Lamborghini

von Steffen Greschner

Das Überholmanöver eines Lamborghini-Fahrers am Ortseingang von Gmund-Dürnbach endete am gestrigen Dienstagabend gegen 22 Uhr mit einem schweren Unfall. Der Fahrer des Wagens, ein 29-jährige Münchner, verletzte sich dabei im Gesicht. An seinem Sportwagen entstand laut Polizeiangaben ein Schaden in Höhe von etwa 100.000 Euro.

Beim Wiedereinscheren verlor der Münchner auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Gefährt, und das Heck brach aus. Dadurch kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, das Auto “sprang über den Wegesrand wie über eine Sprungschanze” – so die Aussage eines Feuerwehrlers – und landete in einem angrenzenden Feld.

Der nicht mehr ganz fahrtüchtige Lamborghini des Münchners. Quelle: fib/BR

Dabei touchierte der Lamborghini noch einen Stromverteilerkasten, was gleichzeitig zu einem kurzzeitigen Stromausfall in Moosrain führte. Der Unfallverursacher wurde daraufhin mit einem Nasenbeinbruch und Verdacht auf Lendenwirbelsäulenverletzung in das Krankenhaus Agatharied gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Mit dabei am Unfallort waren ein Notarzt, der Leiter des Rettungsdienstes, ein Rettungswagen mit zwei Sanitätern sowie die Freiwillige Feuerwehr Dürnbach mit vier Fahrzeugen und 18 Mann zur Ausleuchtung und Absicherung der Unfallstelle.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus