Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Ein Kommentar zur schleppenden Aufklärung von Schwerverbrechen

Kopfgeld wie im wilden Westen

Es ist ein Kreuz mit den Ein- und Verbrechern im Tal: Die Taten sind schlimm, nicht weniger schlimm ist die Angst, die daraus auch unter Unbeteiligten erwächst. Die Polizei beschwichtigt: Einzelfälle, gute Aufklärungsquoten und zeitlich begrenzte Erscheinungen. So ganz stimmt das nicht. Mancher zahlt lieber Kopfgelder, statt Ermittlern in Uniform zu vertrauen. Weiterlesen…

Ein Kommentar zur Aufklärung der Affären im Landkreis

Zeit für Ross und Reiter

Immer mehr kleine und große Details der Affären im Landkreis kommen stückchenweise ans Licht. Ein ums andere Mal wird betont, dass die Aufklärung vorangetrieben werde. Dass aber gerade diese Aufklärung unter dem Mantel der Verschwiegenheit stattfindet, zeigt einmal mehr, dass es am Willen zur Veränderung fehlt. Weiterlesen…


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Anzeige | Hier können Sie werben

Ein Kommentar zur Aufklärung der Affären im Landkreis

Zeit für Ross und Reiter

Immer mehr kleine und große Details der Affären im Landkreis kommen stückchenweise ans Licht. Ein ums andere Mal wird betont, dass die Aufklärung vorangetrieben werde. Dass aber gerade diese Aufklärung unter dem Mantel der Verschwiegenheit stattfindet, zeigt einmal mehr, dass es am Willen zur Veränderung fehlt. Weiterlesen…

Ein Kommentar zum Bücherverkauf durch die Sparkasse

Der lange Arm des Georg B.

Meinung – Die Sparkasse Miesbach-Tegernsee tut, wie ihr von der Untersuchungskommision der Regierung Oberbayern geheißen: Die alten Bücher des Herzogs sollen unter den Hammer kommen. Das Landratsamt setzt derweil alle Hebel in Bewegung, um den Verkauf zu verhindern. Denkmalschutz, Kultur, Heimaterbe und so. Ex-KSK-Vorstand Georg Bromme hat’s gefordert, der Landkreis spurt. Weiterlesen…

Handel im Wandel: Zehn Jahre, die alles ändern werden

Die Eier legende Wollmilchsau

Drohnen, die das neue Paar Schuhe innerhalb von Minuten liefern. Lokale Einzelhändler, die an Kunden in die ganze Welt verschicken. Eine Generation, die lieber mietet statt zu kaufen. Glaubt man den Visionären der Deutschen Post, wird sich der lokale Handel in den kommenden zehn Jahren radikal verändern müssen. Auch im Tegernseer Tal. Weiterlesen…

Aktuelles aus Holzkirchen

LKA durchsucht Häuser nach Waffen Was ist mit den “Opas” los? - Seit heute Morgen sind rund 200 LKA-Beamte in ganz Oberbayern unterwegs, um Wohnungen nach Waffen zu durchsuchen. Angefangen hat alles Weiterlesen...
Razzia in ganz Oberbayern LKA sucht Waffen im Landkreis Miesbach - Heute sind rund 200 Beamte unterwegs, um Wohnungen nach Waffen zu durchsuchen. Bei der Razzia sollen mutmaßliche Waffensammler entlarvt werden. Weiterlesen...
Tegernseer Tal Bürgermeister besorgt über Wohnungsnot - Der Immobilienmarkt am Tegernsee ist überlastet. Das schlägt sich seit Jahren auch auf die Preise nieder. Eine normale Wohnung mieten? Weiterlesen...
Mehr Artikel aus Holzkirchen

Ein Kommentar zu den Streitereien im Wiesseer Gemeinderat

Dreckiges Spiel am Westufer

Im Wiesseer Gemeinderat prallen derzeit die Fronten mal wieder hart aufeinander. Keine Spur von Fairplay, kein Miteinander und kein gemeinsames Ziel zum Wohle der Gemeinde ist zu erkennen. Der neu konstituierte Gemeinderat hat bisher nur eines hervorgebracht: destruktiven Ehrgeiz ein dreckiges Spiel zu gewinnen. Verlierer sind die Bürger. Weiterlesen…

Kupplungsprobleme teils schon behoben - weniger Verspätungen

BOB bekommt “Talent” zur Pünktlichkeit

Aktualisierung vom 25. Mai / 12:47 Uhr Die BOB wird pünktlicher. Das ist keine Satiremeldung des Postillon, sondern die Aussage der Verantwortlichen bei der Bayerischen Oberlandbahn. Vor allem Probleme mit den Kupplungen der bei der BOB eingesetzten Talent-Züge hatten die Verspätungen verursacht. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hatte deshalb bereits Krisengespräche geführt und Strafzahlungen angekündigt. Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme