Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Abbrucharbeiten bei Gmunder Papierfabrik

86 Meter Kamin soll weg – zum Teil

Von Nicole Kleim

Ab Dienstag ist Vorsicht vor Steinbrocken geboten. Der Kamin der Papierfabrik Luisenthal wird deutlich kürzer gemacht. Eltern, die ihre Kinder im angrenzenden Kindergarten untergebracht haben, müssen für die Dauer der Abbrucharbeiten über die Mangfallstraße ausweichen.

Der 86 Meter hohe Kamin der Papierfabrik Louisenthal an der Mangfall wird kürzer gemacht.

Der Backstein-Kamin bei der Papierfabrik Louisenthal in Gmund wird am kommenden Montag stückchenweise abgebrochen. Aus diesem Grund ist die Straße Buchleiten vom Kindergarten Louisenthal bis zur Mühlthalstraße in der Zeit vom 6.3. bis 29.3. komplett gesperrt. Die Eltern der Kindergartenkinder werden gebeten, über die Mangfallstraße aus über den Neumüllerweg auszuweichen.

Mit Pickel und Meißel werden Handwerker den 86 Meter hohen Kamin abtragen. Seit über 50 Jahren ist er in Betrieb und wird jetzt um die Hälfte auf etwa 40 Meter gekürzt. „Der Kamin ist im oberen Teil einsturzgefährdet“, teilt G&D-Sprecherin Andrea Nitsche auf Nachfrage mit. Mit dieser Maßnahme beseitige man eine Gefahrenstelle.

Man werde dabei „so wenig abtragen wie möglich und so viel wie nötig“, um die Sicherheit auf dem Gelände zu gewährleisten. Und auch die Zufahrt zum Kindergarten wird aus Sicherheitsgründen gesperrt. Während der Bauarbeiten ist der Kamin stillgelegt. Der Betrieb wird erst nach Beendigung der Bauarbeiten wieder aufgenommen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme