Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
187

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

A8: Elf Stunden Bergung nach LKW-Unfall

Von Nina Häußinger

Gestern Mittag kam es zu einem schweren Unfall auf der A8. Ein LKW krachte in den Wald. Der Fahrer war eingeklemmt. Die Bergung gestaltete sich schwierig.

Gestern Mittag kam es auf der A8 Richtung Salzburg auf Höhe Hofoldinger Forst zu einem schweren Unfall. Ein LKW kam von der Fahrbahn ab und krachte in einen Baum. Der Fahrer des LKW war in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden.

Ein Hubschrauber brachte den glücklicherweise nur leicht verletzen LKW-Fahrer in ein Krankenhaus. Für die Landung des Helis musste die A8 komplett gesperrt werden.
Erst gegen 17 Uhr konnte das THW München mit der Löschung der Ladung beginnen. Die bestand aus Metallkisten mit einem Gesamtleergewicht von rund sechs Tonnen. Ab 19 Uhr wurde schließlich mit der Bergung des LKW begonnen. Die gestaltete sich jedoch sehr schwierig, da der Sattelzug zwischen den Bäumen eingeklemmt war.

Zwei Kräne für einen LKW

Der Auflieger des LKW wurde mit zwei Kränen aufgehoben und auf die Fahrbahn gestellt. Im Anschluss wurde auch die Zugmaschine aus dem Wald geholt. Die Autobahnmeisterei sperrte während der gesamten Bergung den Standstreifen. Erst um 24 Uhr konnte die Autobahnpolizei Holzkirchen vermelden, dass die Bergung abgeschlossen sei. Hier musste die Fahrbahn noch einmal kurz gesperrt werden, damit die Bergekräne auf der Fahrbahn wenden konnten.

Ein außerdem am Unfall beteiligter Fiat-Fahrer wurde nicht verletzt.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme