Auch Fürstenstraße nur halbseitig befahrbar

Ab heute: Teile der Rottacher Seestraße komplett gesperrt

Von Martin

1992 ist die Seestraße in Rottach-Egern laut Verkehrsreferatsleiter Micheal Diegner letzmals komplett neu gemacht worden. Seitdem habe sich der Zustand des Straßenbelags von Jahr zu Jahr immer weiter verschlechtert. Auch der heurige Winter hat nochmals sein übriges dazugetan.

So bleibt der Gemeinde nach 20 Jahren nichts anderes übrig, als von heute an und bis mindestens Ende der Woche die Verkehrsader am See aufzureißen und an vielen Stellen zu sanieren. „Auch eine mehrtägige Vollsperrung ist notwendig“, sagt Diegner und bitte alle Betroffenen im Namen der Gemeinde um Verständnis.

Seit heute früh laufen die Straßensanierungsmaßnahmen in der Seestraße.
Seit heute früh laufen die Straßensanierungsmaßnahmen in der Seestraße.

Wer heute von der Fürstenstraße oder von der Aribostraße in die Seestraße fahren wollte hatte Pech gehabt. Der direkte Weg entlang der Egerner Bucht ist noch mindestens bis Mittwochmorgen komplett für den Verkehr gesperrt. Nur über die Kißlinger Straße oder komplett außen herum über die Aribostraße kommt man in die Seestraße.

Direkt im Anschluss an den ersten Bauabschnitt wird der nächste Teil der Straße gesperrt. Dann jedoch ab der Verengung an der Ecke Kißlingerstraße Richtung Hauptstraße. Ehe am darauffolgenden Tag der Bereich an der Kuranlage dicht gemacht wird. Jeweils mit einem Tag Vollsperrung rechnet die Rottacher Verwaltung.

„Wenn nicht jetzt, wann dann“

Wie so oft fragen sich die Anlieger natürlich, warum die Straßensanierungen gerade jetzt durchgeführt werden müssen. „Wenn wir in den nächsten zwei Jahren nicht sanieren, hat das zur Folge, dass wir dann nicht mehr nur Abschnittsweise ausbessern, sondern die Seestraße komplett neu machen müssten“, erklärt Diegner.

Jetzt zwischen Ostern und Pfingsten sei der ideale Zeitpunkt. „Letztlich auch weil derzeit wenig Verkehr ist und die Wetteraussichten passen“, so der Verkehrsreferatsleiter und ergänzt: „Je nachdem wie das Wetter mitspielt, kann sich der Zeitplan noch um ein paar Tage nach hinten verschieben.“ Bei Regen kann am Fahrbahnbelag nichts gemacht werden. Für den morgigen Dienstag ist ein wenig Niederschlag angekündigt.

Ganz nebenbei wird auch die Fürstenstraße ausgebessert. „Wir arbeiten uns vom Ende der Seestraße an der Fürstenstraße bis zur Weissachbrücke vor und flicken die Schäden“, sagt uns ein Bauarbeiter. Aus dem Rathaus ist zu erfahren, dass die Fürstenstraße allerdings „nur“ halbseitig gesperrt wird.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme