Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
96

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Achtung beim Spaziergang an der Weissach

Von Simon Haslauer

Der Weissachdamm ist ein beliebter Spazierweg zwischen Rottach und Kreuth. In den kommenden Wochen wird das Begehen der Wege aber nicht mehr überall möglich sein. Was jetzt zu beachten ist.

Entlang der Weißach werden Bäume gefällt / Quelle: Ursula Weber

Ab nächster Woche können die Uferwege der Weissach für einige Zeit nur abschnittsweise genutzt werden. Der Grund dafür? Aufgrund eines Pilzbefalls verlieren Eschen kurzfristig ihre Standfestigkeit und werden zur potentiellen Gefahr. Nun will das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim gemeinsam mit der Flussmeisterstelle Miesbach im Bereich zwischen der Mündung und der Weissach-Alm nicht mehr standsichere Bäume und Gehölze entfernen.

Wie viele Bäume sind betroffen?

Rund 40 kranke Bäume müssen entfernt werden. Gleichzeitig wird Gehölzaufwuchs, der den Hochwasserabfluss der Weissach behindern könnte und dessen Wurzelwerk die Festigkeit der vorhandenen Uferverbauung gefährdet, zurückgeschnitten oder ganz entfernt.

In einer Pressemitteilung des Wasserwirtschaftsamtes heißt es, die Arbeiten werden je nach Witterung sechs Wochen in Anspruch nehmen. Da Gehölzarbeiten auch immer mit Gefahren verbunden sind, bittet der Leiter der Flussmeisterstelle, Stefan Neudert, die Anlieger die Absperrungen der Arbeitsbereiche auch strikt zu beachten.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme