am 27.07.2018

Alexander Radwan (MdB) zu Besuch bei der BOB

Von Partner News

Holzkirchen, 27.07.2018: Rollentausch bei der Bayerischen Oberlandbahn GmbH (BOB).

Ein Rollentausch der besonderen Art stand am Montag, 23. Juli, bei der Bayerischen Oberlandbahn GmbH (BOB) ins Haus: Alexander Radwan (CSU), MdB, stattete den Mitarbeitern der BOB in Holzkirchen und in Lenggries einen Besuch ab. In Holzkirchen folgte auf einen Austausch zwischen Herrn Radwan und den beiden Geschäftsführern der Bayerischen Oberlandbahn GmbH, Dr. Bernd Rosenbusch und Fabian Amini, der Besuch des Kundencenters. Hier verkaufte Herr Radwan mit Unterstützung der BOB-Mitarbeiter Fahrgästen Tickets zur Fahrt nach München und in Richtung Berge. Auf der Fahrt nach Lenggries besuchte der Abegordnete unter Begleitung der BOB-Geschäftsführung den Führerstand und genoss sichtlich den Ausblick und den Austausch mit dem Triebfahrzeugführer. Bei einer Führung durch das hauseigene Bahnbetriebswerk der BOB in Lenggries erfuhr Herr Radwan Wissenswertes rund um die Technik der Fahrzeugtypen „Integral“ und „Talent“.

Der Rollentausch bei der BOB war Bestandteil von Alexander Radwans „Sommertour“, die ihn in den kommenden Tagen zu weiteren mittelständischen und kleinen Betrieben im Oberland führt. „Der Rollentausch ist jedes Jahr fester Bestandteil meiner Sommertour. Er hilft dabei, sich ein umfassendes Bild zu aktuell wichtigen Themen im Wahlkreis machen zu können“, erklärt Radwan. Eines dieser wichtigen Themen des Wahlkreises ist die zukünftige Entwicklung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH und der Wunsch nach neuen Fahrzeugen, die die in die Jahre gekommene Flotte ablösen könnten.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme