Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Alfons Besel im Wahlkampf-Filmfieber

Von Nicole Kleim

Der 51-jährige Alfons Besel ist ein Stratege. Der Kampf um den Chefsessel im Gmunder Rathaus hat seinen Arbeitseifer und seine Kreativität entfacht. Mit einem Imagefilm wirbt er jetzt um Wählerstimmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am 25. Februar wird in Gmund ein neuer Bürgermeister gewählt. Den drei Bürgermeister-Kandidaten bleibt nicht mehr viel Zeit, die Bürger davon zu überzeugen, dass sie die Richtigen sind, um den bisherigen Amtsinhaber Georg von Preysing (CSU) abzulösen.

Neben dem 39-jährigen Sohn des Noch-Bürgermeisters, Franz von Preysing (CSU), tritt der 60-jährige Johann Schmid (SPD) ebenso an wie der 51-jährige Alfons Besel (FWG). Und der macht jetzt mit einer ganz neuen Art des Wahlkampfes auf sich aufmerksam.

Auf moderne Art und Weise „Fahrt aufgenommen“

Auf der Webseite der Freien Wählergemeinschaft Gmund-Dürnbach hat er einen Kurzfilm veröffentlicht, indem er seine Wahlkampfthemen bei einem Spaziergang oberhalb von Gmund mit der Erzieherin Maria Reiter bespricht. Besel kennt Reiter seit vielen Jahren. Er hat lange mit ihr zusammengearbeitet. Die zweifache Mutter ist im örtlichen Vereinsleben fest verwurzelt, organisiert unter anderem das jährliche Lichterfest und ist Übungsleiterin bei den Sportfreunden Gmund.

Der Tegernseer Filmemacher Peter Rixner hat Besel bei der Umsetzung des Imagefilms geholfen. „Der Dreh hat viel Spaß gemacht“, sagt Besel und fügt hinzu: „Das war mal was anderes“. Mit seinem Film, der auch auf Facebook und Youtube veröffenticht wurde, möchte Besel insbesondere die jungen Wähler und die Nutzer Sozialer Medien ansprechen.

Ich mache viele Informationsveranstaltungen zu den verschiedenen Themen, bin natürlich auch an den Infoständen anzutreffen und für Alt und Jung immer zu sprechen. Aber das war mal ein ganz neuer Weg.

Ob die Karten in der Gmunder Kommunalpolitik mit Besel neu gemischt werden, wird sich zeigen. Am 7. Februar treten zunächst einmal alle Kandidaten gemeinsam auf. Dann werden sie sich den Fragen des bekannten BR-Moderators Stefan Scheider stellen.

Dabei sein! Podiumsdiskussion am 7. Februar

Die Podiumsdiskussion der Tegernseer Stimme beginnt um 19.30 Uhr im Festsaal auf Gut Kaltenbrunn. Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Die Plätze sind allerdings begrenzt, daher empfiehlt es sich, rechtzeitig da zu sein.

Weitere Informationen gibt es auf der Facebookseite der Tegernseer Stimme. Anfragen zu Reservierungen können per Email an info@tegernseerstimme.de gestellt werden.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme