Senegalese ins Krankenhaus Agatharied eingewiesen

Flüchtling rastet erneut aus

Übergriffe auf Polizeibeamten und Streitigkeiten und sogar selbst inszenierte Verletzungen in der Tegernseer Turnhalle häufen sich. Erst am vergangenen Mittwoch verletzte ein Senegalese eine Polizeibeamtin. Gestern Abend flippte der 27-jährige Asylbewerber erneut aus. 

Ein Asylbewerber aus der Tegernseer Turnhalle wurde gestern in die Psychiatrie eingewiesen.
Ein Asylbewerber aus der Tegernseer Turnhalle wurde gestern in die Psychiatrie eingewiesen.

Der Sicherheitsdienst der Asylbewerberunterkunft in der Tegernseer Turnhalle informierte die Polizeiinspektion Bad Wiessee gestern gegen 21 Uhr. Ein 27-jähriger Senegalese, der bereits des Öfteren auffällig geworden ist, hatte die Wasserzuleitungen von drei Toiletten abgerissen.

Mann wolle sich und andere “killen”

Nach Angaben des Sicherheitsdienstes beschädigte er außerdem den Abfluss von zwei Waschbecken. Auf dem Boden des Waschbereichs stand durch die Aktion bereits Wasser. Die Polizei geht davon aus, dass der 27-Jährige betrunken war und durch sein Verhalten auch andere Bewohner verärgerte.

Der Senegalese, der deutlich aggressiv war, sollte in Gewahrsam genommen werden. Hierbei äußerte er mehrmals, dass er sich selbst und die anderen „killen“ werde. Da der Mann offensichtlich fremd- und selbstgefährdend war, wurde er in die psychiatrische Abteilung des Krankenhauses Agatharied eingewiesen. Die verursachte Schadenshöhe muss noch geklärt werden.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme