20.000 Euro Schaden
Auffahrunfall mit zwei Promille

von Simon Haslauer

Gestern fuhr eine Tölzerin ungebremst auf einen stehenden PKW auf. Die Frau wurde dabei schwer verletzt. Im Krankenhaus konnte schließlich die Unfallursache geklärt werden.

Am Samstagabend ereignete sich in Miesbach ein Auffahrunfall. Gegen 18.30 Uhr, auf der B 307 bei der Einmündung zur Schlierseer Straße sei eine 53-jährige Tölzerin ungebremst auf einen dort an der roten Ampel stehenden BMW aufgefahren. Im BMW befanden sich ein Hotelbesitzer aus Elmau sowie sein 22-jähriger Sohn. Aus dem Polizeibericht geht hervor:

Die Beamten, die gerade zur Nachtschicht fuhren, sahen den Unfall, noch bevor sie die Dienststelle erreichten.

“Schnell zur Wache, umgezogen und gleich raus zur Unfallstelle”, heißt es im Polizeibericht weiter. Dort angekommen konnten die Polizisten den Umfang des Schadens erfassen: 5.000 Euro am PKW der Tölzerin sowie 15.000 Euro am Fahrzeug des Elmauers. Der Elmauer und sein Sohn wurden bei der Kollision glücklicherweise nicht verletzt. Die Miesbacher Polizei informiert jedoch:

Die Tölzerin war so schwer verletzt, dass sie mit erheblichen Prellungen und einem Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus Agatharied verbracht werden musste.

In Agatharied konnte schließlich auch die Unfallursache geklärt werden. Ein Alkotest ergab laut Polizeiinformationen genau zwei Promille Blutalkohol bei der 53-Jährigen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Die Miesbacher Feuerwehr war ebenfalls an dem Einsatz beteiligt: Sie rückte mit 17 Mann an, unterstütze die Polizei bei der Bindung von Betriebsstoffen und leistete Erste Hilfe.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus