Schwerer Unfall in Wörnsmühl

Azubi fällt drei Meter in die Tiefe

Von Simon Haslauer

Die Polizei wurde gestern auf eine Baustelle gerufen. Ein Azubi fiel von einem Rohbau drei Meter in die Tiefe – und schlug mit dem Hinterkopf auf dem Beton auf.

Gestern morgen rückte die Miesbacher Polizei zu einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Wörnsmühl aus. Ein 18-jähriger Dachdecker-Azubi ist während der Arbeit von einem etwa drei Meter hohen Dachbalken gefallen.

Laut Polizeiinformationen ist der 18-Jährige dabei mit dem Hinterkopf auf dem Beton des Rohbaus aufgeschlagen und kurzzeitig bewusstlos gewesen – er musste per Rettungshubschrauber in ein Münchner Unfallklinikum gebracht werden. Laut einem anwesenden Notarzt, so die Polizei Miesbach, bestehe der Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma sowie einer Verletzung der Wirbelsäule.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme