Bad Wiessee: Familienstreit eskaliert – Sohn nach Flucht festgenommen

Von Steffen Greschner

Ein heftiger Familienstreit hat am Sonntagnachmittag den Einsatz von Wiesseer Polizisten wie auch Kollegen aus Österreich ausgelöst. Der 43-jähriger Täter wurde nach seiner Flucht im Bereich der Landesgrenze aufgegriffen und festgenommen.

Die Münchner Staatsanwaltschaft wirft Ihm Raub, Körperverletzung und andere Delikte vor. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.

Information der Polizei:
Der Sohn der Familie geriet mit seinen Eltern in Streit und wollte in dessen Folge im alkoholisierten Zustand mit dem Pkw der Eltern wegfahren. Als der Vater dies zu verhindern versuchte, schlug sein Sohn auf ihn ein, entriss ihm den Fahrzeugschlüssel und entfernte sich aus der Wohnung.

Daraufhin wurde die Polizeiinspektion Bad Wiessee verständigt. Eine Polizeistreife sichtete den Pkw und versuchte den Fahrer anzuhalten. Als dieser mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Österreich flüchtete und eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu befürchten war, brachen die Beamten die weitere Nachfahrt ab. Die Rosenheimer Einsatzzentrale weitete die Fahndung nach dem Pkw aus und bat auch die grenznahe österreichische Polizei um Mithilfe.

Das Fahrzeug wurde schließlich im Bereich der Landesgrenze gefahrlos von österreichischen Polizeibeamten der PI Achenkirch angehalten und der Fahrer festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme