Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Bad Wiessee auch in diesem Sommer ohne Berggasthof

Bauer in der Au verzögert sich

Wer geglaubt hatte, alles würde so zügig gebaut werden wie die Tiefgarage am Bauer in der Au, sieht sich getäuscht. Noch gleicht das einst beliebte Ausflugslokal einer Baustelle. Ein Eröffnungstermin dürfte demnächst nicht anstehen.

Der atktuelle Stand am Bauer in der Au zeigt
Der atktuelle Stand am Bauer in der Au zeigt, dass noch viel zu tun ist.

Seit Bräustüberl-Wirt Peter Hubert 2013 seinen Bauer in der Au-Pachtvertrag mit dem Besitzer Franz Josef Haslberger auflöste, ist die Gaststätte unbewirtschaftet. Diese lässt seit über einem Jahr der Freisinger Baustoffunternehmer (Hasit) sanieren und erweitern. Ging es anfangs auch zügig voran, so steckt jetzt wohl der Teufel im Detail. Zwar ist die 2008 genehmigte Tiefgarage für die zukünftigen Mitarbeiter und die Lagerräume des Gastronomiebetriebes schon lange fertig. Doch überirdisch stockt es.

Die Fassade ist zwar teils schon verputzt, aber die Terrasse ist noch ein großes Loch. Auch innen würden noch Gerüste stehen, ist auf der Baustelle zu erfahren. Niemand dort kennt einen Fertigstellungstermin. Es spricht dort oben auf knapp 1.000 Metern Höhe wenig dafür, dass ein Eröffnungstermin noch in der kommenden Hochsaison gelingen könnte. Für die Gemeinde Bad Wiessee ist dies sicher ein herber Verlust, da ein oft angesteuertes Ausflugsziel nach wie vor fehlt. Im Februar hoffte Bürgermeister Peter Höß noch auf eine Eröffnung im Frühjahr. „Vom Baustand her halte ich dies für möglich“, sagte er bereits im Oktober vergangenen Jahres.

Medienscheuer Unternehmer

Doch seitdem tat sich offenbar nicht viel. Haslberger hatte noch den Küchenanbau um vier Meter verlängern und neue Fenster einbauen lassen. Im Innenbereich soll er dem Trend der Zeit gefolgt sein und viel ausgesuchtes Altholz aus Scheunen und Bauernhäusern verwendet haben, um den rustikalen Charakter der Gasträume zu unterstreichen. Untrügerisches Zeichen für eine Baustelle ist zudem, dass sich Haslbergers Dämmputz „Hasit“ noch palettenweise am Bauer in der Au stapelt.

Auch dies lässt erahnen, dass hier noch nicht so schnell eine Party steigt. Dieser Termin wird weiterhin ein großes Rätsel bleiben, denn offizielle Anfragen an den Wahl-Wiesseer Haslberger sind zwecklos. In der Öffentlichkeit sieht man den 61-Jährigen so gut wie nie. So ist es auch kein Wunder, dass der medienscheue Unternehmer in Wiessee den Nimbus eines Phantoms hat, denn Fotos von ihm dürfen nicht veröffentlicht werden. Und dies, obwohl er seinen Fuß maßgeblich in der Gastronomie hat.

Haslbergers Baustellen in Bad Wiessee

Haslberger gehört ebenso das Ausflugslokal Söllbachklause, die immer noch verwaist brachliegt und das Gebäude mit den Niederstubn in der Ortsmitte. Hier ist wieder der Laden in Betrieb, wenn auch nur vorübergehend. Ein Wiesseer Modegeschäft füllt die Auslagen mit Räumungsware. Es bestehe kein Pachtvertrag, ist zu erfahren, der Verkauf könne von heute auf morgen untersagt werden. Dann, wenn Haslberger mit dem genehmigten Umbau des Geschäftshauses beginne.

Haslbergers Geschäftshaus mitten in Wiessee.
In Haslbergers Geschäftshaus mitten in Wiessee ist derzeit noch ein Laden – doch wie lange noch?

Das kann allerdigs noch eine Weile dauern, denn zunächst verlegt die Gemeinde ab der kommenden Woche den Heissenbach, der unterirdisch Haslbergers Anwesen durchquert. Der Bach wird vom privaten in den öffentlichen Bereich vergraben, da Haslberger den Altbau, der die erste Wiesseer Schule beherbergte, sanieren und unterkellern will. Damit hat der Unternehmer in Wiessee drei Baustellen, die es in sich haben. Er und der Ort werden noch einen langen Atem brauchen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme