Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Bräustüberl Tegernsee

Vollblut-Bedienung „Schanni“ wird 80

Von Maxi Hartberger

Mit 79 Jahren arbeitet die Waakirchnerin „Schanni“ Mohrenweiser immer noch im Bräustüberl. In einem BR Bericht erzählt sie nun, was sie in den 55 Jahren als Bedienung erlebt hat – und warum sie noch immer nicht aufhören will.

Die Bräustüberl-Bedienung Schanni wird 80 – für den gesamten BR-Beitrag auf das Bild klicken

Jeannine Mohrenweiser ist eine Institution im Tegernsee Bräustüberl. Seit 55 Jahren bedient sie dort Gäste aus aller Welt. Am Dienstag feiert die Bedienung ihrer 80. Geburtstag. Kein Wunder also, dass sie beim Heimatmagazin „Wir in Bayern“ im BR zu Gast sein durfte. Am Freitag wurde die Sendung ausgestrahlt.

Die Österreicherin ist für viele Gäste eine Institution. Seit ihrem ersten Arbeitstag im Mai 1962 hat Schanni viel erlebt. Unter anderem eine Filmrolle in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten und vier verschiedene Wirte. Auf die Frage, ob denn der Chef eine Party für sie schmeißt lacht Schanni. „Des woas i ned. Aber des mog i a gar ned.“

Und was hält der Mann von der „Bedienerei“?

Bedienung ist sie mit Leib und Seele, weil sie „einfach die Leid braucht“, sagt sie. Ärgern tut sie sich nur selten, weil sie immer gern bedient hat. Vor allem die Stammgäste halten sie im Tegernseer Bräustüberl. Viele besuchen sie regelmäßig am Dienstagmittag, erzählt Schanni im BR-Beitrag.

Warum sie in der Schule sehr unter ihrem Namen gelitten hat, wie sie die 17 Stunden Tage im Bräustüberl wie nichts weggesteckt hat und was ihr Mann eigentlich von ihrer „Bedienerei“ hält, ist im BR-Beitrag zu sehen.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme