Bella Roma in Tegernsee

von Marinus Maier

In Form eines Praktischen Seminars müssen Schüler des Gymnasiums jedes Jahr aufs neue in bestimmten Fachrichtungen Projekte umsetzten. Das P-Seminar Kunst und Latein des Gymnasiums Tegernsee verwandelte dazu Teile des ersten Stocks in einen Raum nach römischer Tradition.

Die Schüler des P-Seminars Kunst haben das Vestibül des Gymnasiums Tegernsee in einen "römischen Raum" verwandelt.
Die Schüler des P-Seminars Kunst haben das Vestibül des Gymnasiums Tegernsee in einen “römischen Raum” verwandelt.

In dem sogenannten praktischen Seminar müssen Schüler ein Projekt umsetzen. Die Schüler des P-Seminars Kunst und Latein vom Gymnasium Tegernsee waren dabei dieses Jahr besonders kreativ. Sie haben das Vestibül des Gebäudes im ersten Stock in einen Raum nach römischer Tradition verwandelt.

Dabei hat das P-Seminar Kunst unter Leitung von Frau Henning den praktischen Teil übernommen. Sie erstellten Skulpturen, Wandmalereien und Mosaike. Jegliche theoretischen Informationen für das Projekt lieferten das P-Seminar Latein. Nach Fertigstellung aller Römischer Objekte und Malerei wurden diese in der Halle des ersten Stockwerks angebracht. Dort zieren diese nun das ehemalige Benediktinerkloster.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus