Zwei Wanderer geraten auf Baumgartenschneid in Notlage
Bergwacht rettet Münchnerinnen

von Nadja Weber

Am Samstagabend ging ein Notruf bei der Bergwacht Rottach-Egern ein. Zwei junge Frauen aus München waren an der Baumgartenschneid in Not geraten. Ihr spätes Aufbrechen brachte die beiden in eine brenzlige Situation.

Die winterlichen Bedingungen im Gipfelbereich und die früh einkehrende Dunkelheit sind nicht zu unterschätzen.
Die winterlichen Bedingungen im Gipfelbereich der Baumgartenschneid und die früh einkehrende Dunkelheit sind nicht zu unterschätzen. / Archivbild

Am vergangenen Samstagabend gegen 19 Uhr ging ein Alarm bei der Bergwacht Rottach-Egern ein. Wie Bereitschaftsleiter Felix Oswald mitteilt, waren zwei junge Wanderinnen aus München am Berg in eine Notlage geraten. Vor Erschöpfung konnten sie nicht mehr selbstständig von der Baumgartenschneid absteigen.

Anzeige

Weil zunächst unklar war, wo genau sich die 23- und 25 Jährigen aufhielten, wurde zusätzlich die Bergwacht Hausham alarmiert. Die acht Bergwachtler aus Rottach-Egern machten sich derweil zu Fuß auf den Weg Richtung Baumgartenscheid. Gegen 20:30 Uhr konnte die integrierte Leitstelle Rosenheim eines der Handys orten. Daraufhin fanden die Retter beide Frauen unterhalb des Gipfels der Baumgartenschneid völlig erschöpft.

Zu später Aufbruch der Winterwanderung

Durch die winterlichen Witterungsverhältnisse kurz unterhalb des Gipfels war eine der beiden Wanderinnen bereits unterkühlt. Nachdem die Rettungskräfte die beiden Frauen ins Tal geführt hatten, wurden sie Helfern des Roten Kreuzes übergeben. Nach insgesamt vier Stunden war die Rettungsaktion beendet.

Offenbar hatten die Münchnerinnen die geplante Tour unterschätzt. Wie die Frauen später angaben, wären sie durch den späten Aufbruch und die früh eintretende Dunkelheit in die Notlage geraten. Die Bergwacht empfiehlt daher, auf mehrstündigen Bergtouren immer ausreichend viel zu trinken, eine Brotzeit sowie vor allem im Winter, eine Stirnlampe mitzunehmen.

Bildquelle: Bergwacht

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus