Digitale Plattform zur Bürgerbeteiligung am Tegernsee geht an den Start
Beteiligen Sie sich online an der Lokalpolitik

von Steffen Greschner

Wie könnte Sie aussehen, die digitale Bürgerbeteiligung im Tegernseer Tal? Wir wollen es gemeinsam mit Ihnen ausprobieren. Dazu haben wir einen digitalen Marktplatz eingerichtet, auf dem gemeinsam und rein online diskutiert werden kann. Ein Ort, an dem Ideen gesammelt und ausgearbeitet werden können.

Wir sehen es als Möglichkeit im Kleinen positiv an der Politik im Tal mitzuwirken. Was sich daraus entwickeln kann? Das liegt nicht zuletzt an denen, die sich Beteiligen – an Ihnen!

Beim Wiesseer Dorffest hat digitale Beteiligung und Abstimmung gut funktioniert. Kann man das auch für politische Mitarbeit der Bürgerschaft nutzen? / Quelle: “Bad Wiessee goes Bayern 3 Dorffest”

Anzeige

In einem gemeinsamen Projekt mit dem Politikmagazin x Politics und den Anbietern der Beteiligungsplattform Parteezy, wollen wir diesen Schritt gehen, um die Möglichkeiten digitaler Beteiligung zu testen und weiterzuentwickeln.

Die Plattform (hier klicken) haben wir unabhängig von den fünf Talgemeinden ins Leben gerufen. Sie ist also in keinster Weise für Bürgermeister oder Gemeinderäte als verbindlich zu betrachten. Es geht uns ausschließlich darum, einen digitalen Raum für sinnvolle Beteiligung zu schaffen und keinen zweiten Gemeinderat.

Beteiligung als Bindeglied zwischen Politik und Bürger

Trotzdem glauben wir, dass gemeinsam entwickelte Ideen und Anregungen aus der Bürgerschaft für die Gemeinden hilfreich sind und durchaus etwas bewegen können. Wir haben die Bürgermeister und Gemeinden in den letzten Wochen eingeladen, sich dort ebenfalls zu beteiligen und an der Entwicklung teilzunehmen.

Anders als in den wichtigen und meinungsbildenden Kommentaren und Diskussionen auf der Tegernseer Stimme wollen wir auf dem digitalen Marktplatz gemeinsam mit Ihnen Themen weiterentwickeln und bearbeiten, die auch mal abseits der aktuellen Tagespolitik stehen können.

Es soll dabei nicht vordergründig um emotionsgeladene Debatten, Verhinderung oder Protest gehen, sondern um die gemeinsame positive Arbeit zwischen Bürgern und der Lokal-Politik.

Das erste Thema: Eine Bürgerkarte für das Tegernseer Tal?

Wir sind überzeugt, dass wir alle, als die Bürger des Tegernseer Tals, bei vielen Themen und Entwicklungen eine wichtige Stimme haben und durch unsere Erfahrungen, das Wissen und die Verbundenheit mit dem Tal auch produktiv in die laufenden politischen Prozesse einbringen können.

Gemeinsam mit dem Politikmagazin xPolitics und der Beteiligungsplattform Parteezy machen wir digitale Beteiligung am Tegernsee möglich.

Zum Start haben wir ein Thema ausgewählt, das immer wieder hier bei uns und auch im privaten Kreis diskutiert und besprochen wird, bei dem es aber noch keinen vorgefertigten Weg gibt:

Wie könnte eine Bürgerkarte aussehen?

Immer wieder gibt es Wünsche und Anregungen, dass man am Tegernsee eine Bürgerkarte, vergleichbar mit der nur für Touristen zugänglichen Gäste- und Tegernsee-Card, einführen könnte.

Während Touristen durch die Abgabe der Kurtaxe kostenlos den RVO oder manche Parkplätze im Tal nutzen können und weitere Vergünstigungen erhalten, zahlen Einheimische für die selben Leistungen die vollen Preise.

Für welche Leistungen wären sie bereit eine Monats- oder Jahrespauschale zu bezahlen? Wir freuen uns auf Ihre Meinungen und Diskussionen zu den möglichen Inhalten einer “Bürgerkarte”.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich rege beteiligen und uns und den Gemeinden verraten, was Sie sich als Bürger wünschen: Ist Ihnen vielleicht ein kostenpflichtiger aber pauschaler Parkausweis wichtig, würden Sie günstigere Busse mehr nutzen oder geht es Ihnen um Flexibilität in der Freizeitgestaltung? Was wir nicht wollen, ist ein unrealistisches Wunschkonzert. Die Freibier-Bürgerkarte für alle fällt also aus. 😉

Wie sieht der weitere Ablauf aus?

Die Ideensammlung läuft bis zum 10. November 2012, also exakt vier Wochen. Im Anschluss werden wir die eingegangen Beiträge auswerten und hier vorstellen. Das Ziel soll sein, dass wir gemeinsam mit Ihnen im ersten Schritt mögliche Formen und Inhalte einer Bürgerkarte zusammentragen. Im zweiten Schritt werden die eingegangenen Ideen allen zur Abstimmung gestellt.

Die Ergebnisse der Abstimmung geben wir anschließend an die Bürgermeister der fünf Talgemeinden weiter und dokumentieren natürlich den weiteren Verlauf. Wie diese darauf reagieren? Ob ihre Vorschläge weitere Beachtung finden? Ob wir gemeinsam mit den Gemeinden etwas erarbeiten können? Das wissen wir ehrlich gesagt auch noch nicht und sind somit genauso gespannt, wie Sie. Wir sind aber überzeugt, dass es schwer ist, gute und realisierbare Ideen zu ignorieren.

Ein chinesisches Sprichwort sagt:

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf rege Beteiligung!

————————————————————————-

Um sich auf Parteezy beteiligen zu können, müssen Sie sich mit Ihrem Namen und einer funktionierenden Email-Adresse registrieren. Wir haben uns gegen die Möglichkeit anonymer Kommentare entscheiden, da die Erfahrung zeigt, dass diese von der lokalen Politik nicht in gleichem Maße ernstgenommen werden. 

Klicken Sie zur Anmeldung bitte auf folgenden Link und anschließend links auf “Registrieren”. Ihre Zugangsdaten werden Ihnen anschließend per Email zugeschickt. Hier geht’s zur Registrierung.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus