Einsatzreiches Wochenende für die Miesbacher Polizei

Betrunken angefahren und abgehauen

Von Simon Haslauer

Am vergangenen Wochenende krachte es ordentlich. Die Polizeiinspektion Miesbach meldet gleich drei Unfälle. Bei zweien war der Unfallverursacher betrunken und beging Fahrerflucht. Was war da los?

Am vergangenen Wochenende war viel los im Landkreis, auch auf den Straßen – die Polizeiinspektion Miesbach meldete nun drei Verkehrsunfälle. Am Samstag krachte es gleich zweimal. Der erste Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der B 472 in Höhe Müller am Baum. Ein 36-jähriger Fischbachauer war mit seinem PKW von Bad Tölz kommend Richtung Miesbach unterwegs.

In einer Linkskurve kam der 36-Jährige jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte, so die Polizeiinspektion Miesbach, “mehrere Verkehrseinrichtungen und ein Verkehrsschild.” Das stoppte den Fischbachauer allerdings nicht. Er fuhr weiter – ohne den Unfall zu melden.

Durch verschiedene Zeugenaussagen konnte der 36-Jährige jedoch nach kurzer Zeit ausfindig gemacht werden. Wie sich herausstellte, war der Fahrer betrunken. Der Sachschaden am PKW sowie an den beschädigten Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

2,5 Stunden später krachts nochmal

Der zweite Unfall ereignete sich am selben Tag gegen 19.00 Uhr auf der Staatsstraße 2077. Ein 29-jähriger Schlierseer war mit seinem PKW gerade Richtung Fischbachau unterwegs. Auf Höhe des Cafés Winklstüberl kam der Schlierseer jedoch auf die Gegenfahrbahn, so die Miesbacher Polizei. Ein entgegenkommender 47-jähriger Fahrer versuchte noch auszuweichen, allerdings vergeblich.

Nachdem der 47-Jährige bei seinem Ausweichmanöver einen Stacheldraht touchierte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Anschließend suchte der 29-jährige Schlierseer das Weite, konnte jedoch später von einer Streifenbesatzung ermittelt werden. Der verursachte Sachschaden beträgt laut Polizeiinspektion Miesbach 50.500 Euro. Wie schon beim ersten Unfall stellte sich auch hier heraus, dass der Fahrer betrunken war.

Bei beiden Unfallverursachern wurde eine Blutabnahme durchgeführt – ihnen drohen nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Gefährdung des Straßenverkehrs.

Am Sonntag geht’s weiter

Am darauffolgenden Sonntag krachte es dann erneut. Ein 46-Jähriger aus Bayrischzell fuhr mit seinem VW Crafter auf der Seebergstraße Richtung Süden. An der Einmündung zur Bundesstraße bremste er zunächst. Als er weiterfuhr, um die Straße zu queren, übersah er dann einen 56-jährigen Schlierseer und seine Beifahrerin in einem BMW X1.

Der VW krachte frontal in die Beifahrerseite des BMWs. Letzterer fuhr daraufhin in den rechten Straßengraben und musste mithilfe eines Abschleppunternehmens geborgen werden. Bei dem Zusammenstoß wurde der Schlierseer und seine 54-jährige Beifahrerin leicht verletzt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 9.500 Euro.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme