Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Bürgermeisterwahlen in Kreuth:

Bierschneider will’s wieder wissen

Von Maxi Hartberger

Seit knapp 24 Jahren ist Josef Bierschneider (CSU) Bürgermeister der beschaulichen Tal-Gemeinde Kreuth. In diesem September wird wieder das Gemeinde-Oberhaupt neu gewählt und Bierschneider steigt für seine fünfte Amtszeit in den Ring.

Josef Bierschneider will Kreuths Bürgermeister bleiben. / Quelle: Archiv

Mit gerade einmal 26 Jahren wurde der Jurist Josef Bierschneider (CSU) 1998 zum damals jüngsten Bürgermeister in ganz Bayern gewählt. Seither hat er vier Amtszeiten als Bürgermeister von Kreuth hinter sich gebracht.

CSU-Ortsverband schickt Bierschneider ins Rennen

Am 25. September 2022 stehen nun wieder Neuwahlen im Bergsteigerdorf an. Hierzu traf sich gestern Abend der CSU-Ortsverband Kreuth, um seinen Kandidaten zu nominieren. Unter der Wahlleitung des Rottacher Bürgermeisters und CSU-Fraktionssprechers im Kreistag Christian Köck haben 21 Mitglieder des Ortsverbandes den bisherigen Amtsinhaber Bierschneider wieder einstimmig ins Rennen geschickt.

Zuvor hatte Bierschneider einen Rückblick auf die wichtigsten Projekte der vergangenen sechs Jahre und einen Ausblick auf die anstehenden Themen für die nächste Amtszeit gegeben. Er ging dabei unter anderem auf die größeren Bauprojekte wie Kindergarten und Bauhof, auf Gewerbeprojekte, das Siegel Bergsteigerdorf, die geplanten Wohnbauprojekte, Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Stärkung der regionalen Anbieter ein.

Eine fünfte Amtszeit?

Für Bierschneider wäre es die fünfte Amtszeit als Gemeindeoberhaupt. Eine Begrenzung, wie oft man sich in einer Kommune zum Bürgermeister wieder wählen lassen kann, gibt es in Bayern nicht. Es gibt lediglich eine Altersgrenze nach oben: An dem Tag, an dem die Amtszeit beginnt, darf der Gewählte nicht älter als 67 Jahre sein – und hiervon ist Bierschneider noch etliche Jahre entfernt.

Während bei der Wahl 1998 noch drei Kandidaten antraten, wurde Bierschneider die letzten Male konkurrenzlos ins Amt gewählt. Ob es in diesem Jahr einen Gegenkandidaten gibt, ist derzeit noch nicht abzusehen. Wir werden berichten.
 


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme