Täter warfen Schaufensterscheibe mit Kanaldeckel ein

Blitzeinbruch bei Wiesseer Juweliergeschäft

Von Steffen Greschner

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist gegen 3:30 Uhr beim Juweliergeschäft Hahn an der Sanktjohanserstraße 2 in Bad Wiessee eingebrochen worden.

Die Täter waren wohl zwei männliche Personen, die die Schaufensterscheibe mit einem Kanaldeckel einwarfen.

Innerhalb kürzester Zeit gelang es ihnen, das Sicherheitsglas zu durchbrechen und aus der Auslage Schmuckstücke im Wert von etwa 5.000 Euro zu entwenden. Darunter Ringe, Ketten und Anhänger.

Der sogenannte Blitzeinbruch, der weniger als ein paar Minuten dauerte, wurde vom Geschäftsinhaber beobachtet. Dieser wohnt auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Obergeschoss und konnte die Diebe scheinbar mit einer Taschenlampe aufschrecken. Die Täter suchten daraufhin zu Fuß in Richtung Prinzenruhweg das Weite.

Die sofort alarmierte Polizeistreife, die unmittelbar nach der Mitteilung vor Ort war, konnte trotz Fahndung im Bereich des Tatorts keine weiteren Erkenntnisse gewinnen. Die beiden Täter entkamen unerkannt.

Doch der Geschäftsinhaber konnte der Polizei folgende Täterbeschreibungen geben:
1. Person, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, trug schwarze Kapuzenjacke, hatte die Kapuze aufgesetzt, führte helle Stofftasche zum Abtransport der Beute bei sich.
2. Person, ca. 175 cm groß, normale bis kräftige Figur, trug eine Baseballkappe, hatte ebenfalls die Kapuze einer schwarzen Jacke über den Kopf gezogen.

Die Polizei Bad Wiessee bittet darum, Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch unter der Tel.-Nr. 08022/98780 mitzuteilen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme