Geschäftsführer nehmen Arbeit auf

BOB: Neues Chef-Team geht an Bord

Von Nadja Weber

Die Geschäftsführerstellen bei der Bayerischen Oberlandbahn GmbH sind neu besetzt. Seit dem 1. September leiten Bernd Rosenbusch (im Bild) und Fabian Amini die Geschäftsbereiche. Den vielen Herausforderungen stehen die beiden positiv gegenüber – und versprechen Investitionen.

Bernd Rosenbusch (im Bild) und Fabian Amini beerben Kai Müller-Eberstein als Geschäftsführer / Foto: Marketingclub München
Bernd Rosenbusch (im Bild) und Fabian Amini sind die neuen BOB-Geschäftsführer / Foto: Marketingclub München

Die Bayerische Oberlandbahn GmbH, ein Unternehmen der Transdev-Gruppe mit Sitz in Berlin, hat ein neues Geschäftsführungsteam. Am 1. September 2015 übernahm der 42-jährige Bernd Rosenbusch den Vorsitz der Geschäftsführung sowie die kaufmännische Leitung. Er zeichnet verantwortlich für die Marken „BOB“, „MERIDIAN“ sowie für die Bayerische Regiobahn GmbH mit der Marke „BRB“.

Geschäftsführer-Duo zeigt sich euphorisch

Bevor der Diplom-Kaufmann Rosenbusch die Geschäftsführung bei der BOB übernahm, war er in verschiedenen Führungspositionen bei der Deutschen Bahn in Frankfurt/Main beschäftigt. Zuletzt war er Regionalleiter Marketing bei DB Regio in Bayern. Zu seinen Aufgabenbereichen zählen unter anderem die Bereiche Personal, Finanzen, Marketing, Kundenservice & Qualität. Rosenbusch leitet die Geschäfte zusammen mit Fabian Amini.

Der 40-Jährige ist bereits seit dem 1. Juni 2015 als Geschäftsführer für alle betrieblichen Belange und die Fahrzeuginstandhaltung verantwortlich. Der Diplom-Kaufmann Fabian Amini war zuletzt bei DB Schenker Rail in Polen als Direktor für die Instandhaltung und das Asset Management verantwortlich. Rosenbusch sieht optimistisch in die Zukunft:

Wir möchten unsere Fahrgäste mit Service und Qualität überzeugen und werden weiterhin in unsere MitarbeiterInnen sowie unsere Standorte investieren.

Auch Christian Schreyer, Vorsitzender der Transdev-Geschäftsführung zeigt sich erfreut: „Ich freue mich, dass unser Geschäftsführungsteam in Bayern nun mit zwei hochkarätigen Experten komplett besetzt ist und wir mit frischem Schwung unsere Unternehmen weiterentwickeln können.“ Aufgrund der immer wieder vorkommenden Probleme bei der BOB sind die Erwartungshaltungen der Fahrgäste und Pendler an die neuen Geschäftsführer hoch. Diesen müssen die neuen Verantwortlichen nun gerecht werden.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme