2014 beantworten der "Schmidt Max" und Mario Liebold Zuschauerfragen
BR dreht erneut in Kaffeerösterei

von Christopher Horn

Zu Beginn des Jahres wurde im Kreuther Café Felix und der Tegernseer Kaffeerösterei die BR-Produktion „Schmidt Max und die Rückkehr des Filterkaffees“ gedreht. Die Sendung war ein großer Erfolg und zählte zu den meistgesehenen „freizeit“-Folgen des Jahres.

Anfang 2014 wird es nun eine Fortsetzung geben. Diesmal können „Filterkaffeeliebhaber“ ihre Fragen im Vorfeld einschicken und sie sich dann live in der Sendung von Max Schmidt und dem Inhaber der Tegernseer Kaffeerösterei, Mario Liebold, beantworten lassen.  

BR-Moderator Max Schmidt und sein Team kommen erneut in die Tegernseer Kaffeerösterei
BR-Moderator Max Schmidt und sein Team kommen erneut in die Tegernseer Kaffeerösterei / Archivbild

Anzeige

Mario Liebold blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2013 zurück. Zum einen der Umzug mit der Rösterei innerhalb von Kreuth, zum anderen die mehrtägige Aufzeichnung einer Sendung für das Bayerische Fernsehen. Diese wurde schlussendlich am 24. Februar 2013 ausgestrahlt und entwickelte sich zu einem großen Erfolg. Sie zählte, so die Aussage des BR, zu den meistgesehenen „freizeit“-Folgen des Jahres.

Aus diesem Grund will der BR nun eine Fortsetzung drehen ‒ das erste Mal in 22 Jahren „freizeit“. Und das ist auch für Mario Liebold eine große Überraschung: „Wir freuen uns riesig, dass wir aufgrund der großen Nachfrage bereits Anfang 2014 eine Fortsetzung drehen können.“ Er bekomme heute noch E-Mails und Briefe von begeisterten Zuschauern.

Fortsetzung mit Zuschauerbeteiligung

Fast täglich erreichen ihn Fragen zum Thema Kaffeequalität und die verschiedenen Aufbereitungsmethoden des Filterkaffees. Einige der Fragen will er nun gemeinsam mit BR-Moderator Max Schmidt in der Fortsetzungsfolge, die für Ende Januar geplant ist, beantworten. „Es wäre toll, wenn die Leute uns Videos oder E-Mails mit ihren Fragen schicken. Einen Teil davon beantworten wir dann in der Sendung“, so Liebold.

Vor allem über Einsendungen aus dem Tegernseer Tal würde er sich dabei besonders freuen, schließlich ist hier die Heimat seiner Rösterei. Wen also eine Frage zum Thema Filterkaffee schon länger beschäftigt, der kann diese ab sofort an freizeit@tegernseer-kaffeeroesterei.de schicken. Einsendeschluss ist der 10. Januar 2014.

Und auch ein kleines Dankeschön hat sich Liebold fürs Mitmachen überlegt: „Jede Einsendung, die wir während der Sendung beantworten, erhält ein exklusives Filterkaffee-Set.“

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus