Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Polizei zieht positives Fazit: Vatertag auf dem Holzkirchner Frühlingsfest

Brave Männer, gute Stimmung

Von Maxi Hartberger

Wunderbares Wetter, gute Stimmung und viel Bier: Der gestrige Vatertag war für viele Männer perfekt. Traditionsgemäß wurde vor allem auf dem Holzkirchner Frühlingsfest gefeiert. Die Polizei zieht ein positives Fazit – bis auf ein paar „rebellische“ Jugendliche.

Die Holzirchner Polizei ist zufrieden: Der gestrige Vatertag auf dem Frühlingsfest verlief friedlich.
Die Holzirchner Polizei ist zufrieden: Der gestrige Vatertag auf dem Frühlingsfest verlief friedlich.

Den Vatertag bei schönem Wetter in Tracht mit den Freunden auf dem Holzkirchner Frühlingsfest feiern – für viele Männer im Landkreis mittlerweile Tradition. Doch an besagtem Tag feiern nicht nur Väter, sondern auch alle anderen Männer hauptsächlich sich selbst. Am besten klappt das natürlich mit dem einen oder anderen Bier.

Mit steigendem Alkoholpegel steigt dann auch das Konfliktpotenzial, ob im Bierzelt oder auf den Straßen – so zumindest die naheliegende Vermutung. Doch die Holzkirchner Polizei zieht ein durchaus positives Fazit. Mit einem Augenzwingern geben sie bekannt:

Die Väter auf dem Frühlingsfest waren am gestrigen, sonnenverwöhnten „Vatertag“ so wie man Männer kennt: brav und zurückhaltend.

Die erwachsenen Männer feierten also in ausgelassener, aber harmonischer Stimmung. Einzig auf ein paar Jugendliche wurden die Beamten aufmerksam. Zwei 17-jährige Mädels aus Rottach-Egern und Taufkirchen und ein 17-jähriger Rottacher nahmen sich jeweils vom Frühlingsfest ein kleines Souvenir mit: einen Maßkrug. Gegen die „Rebellen“ läuft nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Sauerlacher sorgt für Stunk

Ein 19-Jähriger aus Sauerlach bereitete den Beamten deutlich mehr Ärger. Aufgrund immer wieder provozierender Aktionen wurde der Mann vom Sicherheitsdienst aus dem Zelt geschmissen und angewiesen, das Gelände zu verlassen. Zusätzlich erteilte der Veranstalter ein Hausverbot. Doch das stieß bei dem Sauerlacher auf Desinteresse.

Zwar verließ er zunächst das Festzelt, doch nur wenig später schlich er sich über den Nebeneingang wieder rein. Der Sicherheitsdienst griff ihn erneut auf. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch.

Bis auf diesen ärgerlichen Zwischenfall kann die Polizei jedoch ein positives Fazit ziehen. Auch blieb es auf Holzkirchens Straßen ruhig. Die Beamten mussten kaum jemanden wegen Trunkenheit am Steuer aus dem Verkehr ziehen. Wie die Polizei schon sagte: Die Männer waren brav.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme