Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Kreislaufprobleme verursachen kilometerlangen Stau

Bus durchbricht Baustellenabsperrung

Von Robin Schenkewitz

Heute morgen um 08:20 Uhr verursachte ein Bus mit einer japanischen Reisegruppe einen kilometerlangen Stau auf der A8 in Richtung Salzburg. Der Bus durchbrach die Baustellenabsperrung und wurde dabei beschädigt. Grund für den Unfall samt Streckensperrung war offenbar ein Schwächeanfall des Busfahrers.

??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Insgesamt 17 japanische Touristen sowie der slowakische Busfahrer waren heute morgen auf dem Weg nach Salzburg für einen Städteausflug. Kurz vor dem Baustellenbereich an der Mangfallbrücke bekam der 45-jährige slowakische Busfahrer offenbar Kreislaufprobleme und lenkte seinen Bus vom mittleren auf den linken Fahrstreifen.

Anschließend durchbrach er die Baustellenabsperrung. Dabei wurden mehrere Baustellenschilder, sowie Sicherungseinrichtungen der Baustelle umgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Gegenstände auf den drei Fahrbahnen verstreut und blieben dort liegen.

Unfall verursacht kilometerlangen Stau

Der stark beschädigte Bus kam schließlich links auf dem Seitenstreifen zum stehen, wo die Insassen des Busses auf das Eintreffen der Einsatzkräfte warteten. Verletzt wurde von der Reisegruppe zum Glück niemand. Der 45-jährige Busfahrer hingegen wurde mit dem Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus nach Agatharied verbracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Weyarn organisierte zudem einen Transport der japanischen Reisegruppe zur einer Tankstelle nach Weyarn, wo sie auf einen Ersatzbus warten konnten. Durch den Unfall kam es zwischen Hofoldinger Forst und Weyarn zu einem kilometerlangen Stau, da an der Unfallstelle der linke Fahrstreifen zur Bergung gesperrt werden musste. Den Gesamtschaden an Bus und Baustelle schätzt die Polizei auf 25.000 Euro.

Bildquelle: Thomas Gaulke FIRE-Foto

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme