Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
115

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Test- und Impfstrategie im Landkreis Miesbach

Corona-Ausbruch in Schulen

Von Redaktion

Im Landkreis Miesbach wurden vier Klassen in Quarantäne geschickt. Außerdem setzt man bei der Test-Strategie auf drei Hauptpunkte. In Sachen Impfen berichtet das Landratsamt von einer zuversichtlichen Haltung des Impfteams.

Die aktuellen Corona-Zahlen im Landkreis Miesbach. / Quelle: Landratsamt Miesbach.

Der Inzidenzwert im Landkreis Miesbach liegt, Stand 22.03.2021, bei 60. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 186. “Die bestehenden größeren (Familien-)Cluster der letzten Wochen kommen langsam zur Ruhe und es gibt kaum mehr Neuinfektionen in diesen Clustern”, berichtet das Landratsamt Miesbach. Neuinfektionen kommen nach wie vor hauptsächlich aus dem privaten Bereich. Aber auch Schulen seien inzwischen stärker betroffen:

Inzwischen sind vier Klassen nach positiven Fällen bei Schülern und Lehrern in Quarantäne. Umso wichtiger ist der Einsatz von Selbsttests in Schulen und Kitas in den kommenden Wochen.

Für Schulen und Kitas gab es vergangene Woche bereits Lieferungen mit den Schnelltests, im Laufe dieser Woche soll die nächste folgen. “Laut Rückmeldungen der Schulen wird das Angebot bisher unterschiedlich stark nachgefragt”, so das Landratsamt. Bis nach Ostern sollen an allen Kitas und Schulen ausreichend Schnelltests vorhanden sein, um maximal zweimal wöchentlich freiwillige Tests anbieten zu können.

“Leider machte das Gesundheitsamt kürzlich die Erfahrung, dass vereinzelt Eltern ihre Kinder nicht testen lassen wollen, um einer möglichen Quarantäne vor oder in den Osterferien zu entgehen”, berichtet das Landratsamt weiter. Die Tests seien zwar freiwillig, aber: “zum Wohle der anderen Kinder in der Klasse sollten Kinder, wenn sie Krankheitssymptome zeigen, dann nicht auch noch in die Schule geschickt werden, wo sie möglicherweise andere Kinder anstecken”.

Teststrategie im Landkreis Miesbach

Der Landkreis Miesbach setzt in Sachen Testen auf eine 3-Säulen-Strategie: Testzentrum, niedergelassene Ärzte und Apotheken. Auf diesen Wegen soll möglichst allen Bürgern der Zugang zu Corona-Tests vereinfacht werden. “Das Testzentrum beim Zuchtverband in Miesbach wird seit dem Herbst durchgehend stark frequentiert”, heißt es seitens des Landratsamt Miesbachs. Dort werden sowohl PCR-Tests, als auch Schnelltests angeboten. Um sich dort testen zu lassen, wird ein Termin vorausgesetzt (zur Anmeldung kommt man hier).

Einige niedergelassene Ärzte bieten außerdem seit einigen Monaten kostenlose PCR-Tests an. Die Schnelltests, die momentan an Bedeutung gewinnen, werden mittlerweile ebenfalls von niedergelassenen Ärzten und Apotheken angeboten. Eine Liste mit allen Schnelltest-Angeboten im Landkreis Miesbach findet man hier. (Die verschiedenen Corona-Tests haben wir hier ausprobiert).

Selbst- und Schnelltests, die zu Hause durchgeführt werden, können übrigens in einem luftdichten Behältnis verpackt (z.B. Plastiktüte) oder im Hausmüll/Restmüll entsorgt werden.

Schneller Impf-Fortschritt wird erwartet

Durch die mittlerweile wieder aufgehobene Pausierung des AstraZeneca-Impfstoffs, wurde der Impffortschritt auch im Landkreis Miesbach verlangsamt. Seit Impfstart wurden im Landkreis 10.839 Bürgerinnen und Bürger gegen das Corona Virus geimpft. 4.927 davon waren über 80 Jahre alt. Das sind nur etwa 500 Personen mehr als letzte Woche. Das Landratsamt begründet: “AstraZeneca wird erst ab dem heutigen Montag wieder eingesetzt, weil erst heute die überarbeiteten Aufklärungsdokumente von der Regierung bereitgestellt wurden”. Diese seien zwingend erforderlich für die umfassende Impf-Aufklärung der Bürger. Herunterladen kann man die Dokumente hier. “Weil AstraZeneca nun wieder verwendet wird, geht das Impfteam von einem raschen Fortschritt aus”, berichtet das Landratsamt abschließend.

Quelle: Landratsamt Miesbach.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme