Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
142

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

A gscheida Kirta dauert normalerweise bis zum Irda

Corona-Kirchweih unter keinem guten Stern

Von Simon Haslauer

Die traditionelle Kirchweihe steht vor der Tür. Doch sind Feste aktuell überhaupt möglich? Zwei Veranstalter aus dem Tegernseer Tal sprechen nun über ihre unterschiedlichen Herangehensweisen.

Vor einigen Jahren sah die Kirchweihe noch so aus. Was ist dieses Jahr möglich?

Am dritten Sonntag im Oktober feiert Oberbayern das traditionelle Kirchweihfest – im Volksmund auch Kirta genannt. Es diente als Ausgleich für die Schinderei und Plackerei des ganzen Jahres. Dieses Jahr steht das Fest jedoch unter keinem gutem Stern.

Andreas Scherzer, Vorstand des “Club Tegernsee”, lädt normalerweise zur Kirta immer etwa 140 Schüler zum traditionellen Kirta Hutschn ein. Dabei gibt es kleine Geschenke für die Schüler, die große Hutschn, Musik und ein Steckäplattlturnier noch obendrauf. Dieses Jahr kann nichts davon stattfinden. Scherzer sagt:

Es ist traurig, dass so eine Tradition nicht stattfinden kann.

Außerdem, so Scherzer, hätte man als Alternative der Rottacher Schule angeboten, die Geschenke den Schülern vorbeizubringen – wenn es schon kein Fest geben soll. Damit konnte Scherzer jedoch auch keinen Erfolg verbuchen. Die Schule musste alle Festlichkeiten absagen, heißt es aus dem Sekretariat der Grund- und Mittelschule Rottach-Egern.

Erlebnisfahrt zu Kirchweihe

Peter Blümer, vom Rottacher “Partyservice Blümer”, lässt sich seine Pläne nicht nehmen. Er hat gleich zwei Veranstaltungen für die Kirchweihe in petto. Am Sonntag, den 18. Oktober, legt Blümer vom Rottacher Strandbad zu einer “Erlebnisfahrt über den Tegernsee” ab. Er beschreib kurz: “Es gibt Live-Musik drauf und ein Drei-Gänge-Menü.” Besonders auf die Ente mit Blaukraut und Knödl können sich die Passagiere freuen.

Neben der Schiffsfahrt hat Blümer auch noch eine weitere Veranstaltung geplant. Diesmal geht’s auf die Berge. Er erklärt: “Auf der Wallbergmoosalm gibt es Sonntag und Montag Ente vom Grill und Musik.” Um die musikalische Untermalung werden sich die Tegernseer Buam kümmern. Der Eintritt ist frei.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme